Tierheim Dornbusch: „Harte Hunde“ gut im Zeitplan

+
Thomas Höllmann vom Tierschutzverein (rechts) freut sich über den Einsatz der „Harten Hunde“ rund um Ralf Seeger (Zweiter von links).

Schalksmühle - Seit Donnerstag renovieren die „Harten Hunde“ das Tierheim Dornbusch im Rahmen der Vox-Tierschutz-Dokumentation „Ralf Seeger greift ein“. Der Zeitplan für das Projekt ist eng, denn schon am kommenden Sonntag, 10. Juli, sollen im Rahmen eines Tierheim-Festes die Ergebnisse präsentiert und gefeiert werden.

„Wie zu erwarten war, stehen wir unter Zeitdruck“, sagt Thomas Höllmann, der Vorsitzende des Tierschutz-Vereins. „Aber wir schaffen es trotzdem, bis zum Wochenende fertig zu werden.“ Zum Glück habe das Tierheim Handwerksbetriebe gefunden, die bereit seien, auch samstags und sonntags zu arbeiten.

Jeweils ein bis zwei Mitarbeiter von insgesamt 13 Betrieben aus Schalksmühle und Lüdenscheid, aber auch aus Dortmund, Hagen und Werdohl packen beim Umbau mit an; darunter sind zum Beispiel Gartenbauer, Elektriker, Maler und ein Containerdienst. Viele verzichten für den guten Zweck auf ihren Arbeitslohn, einige haben sogar das benötigte Material kostenlos mitgebracht. Die Ergebnisse des bisher viertägigen Einsatzes sind deutlich sichtbar: „Drei große Container voll mit Müll und Schutt sind schon abgeholt haben. Am Montag wird der vierte abtransportiert, fünf werden wir wohl insgesamt brauchen“, erläutert Höllmann die Dimensionen der Aktion.

Größe der Futterküche verdoppelt

In den Containern landete zum Beispiel eine komplette Wand, die bislang zwei kleine Räume voneinander trennte: „So konnten wir die Futterküche von fünf auf zehn Quadratmeter vergrößern“, sagt Höllmann. „Jetzt kommt hier eine richtige Küche rein, und das jahrelange Provisorium hat ein Ende.“

Eine ganz neue Wand zogen die Handwerker dagegen im Hundehaus ein; diese trennt nun zwei neue Quarantäne-Zwinger hermetisch von den übrigen Boxen ab. Darin werde das Tierheim Hunde unterbringen, bei denen noch unklar sei, ob sie krank sind, erläutert der Vorsitzende.

Und auch die Katzenräume unterhalb des Hundehauses profitieren von Seegers Einsatz: Drei der Räume wurden komplett entkernt und neu gefliest, bis Sonntag werden noch neue Gitter eingebaut.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

"Harte Hunde" krempeln Tierheim Dornbusch um

"Harte Hunde" im Tierheim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare