Tag der Städtebauförderung: Ausstellung und Führungen

+
Die Neugestaltung der Mühlenstraße wurde gerade erst abgeschlossen.

Schalksmühle/Halver - Die Region „Oben an der Volme“, der Zusammenschluss der vier Volmekommunen Schalksmühle, Halver, Kierspe und Meinerzhagen, beteiligt sich in diesem Jahr zum zweiten Mal am Tag der Städtebauförderung.

Am Samstag, 21. Mai, finden eine Ausstellung in Halver sowie Führungen in Schalksmühle und Meinerzhagen zu Regionale-2013-Projekten statt.

Der Tag der Städtebauförderung ist eine Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte- und Gemeindebund. Interessierte Bürger können sich über Projekte, die mit Mitteln der Städtebauförderung gefördert wurden, informieren.

Ausstellung im Schieferhaus

In einem der beiden Schieferhäuser in Halver findet eine Ausstellung zu geplanten, sich in Umsetzung befindlichen und in Zukunft umzusetzenden Projekten in der Region „Oben an der Volme“ statt. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr können sich Interessierte im Obergeschoss des Tortenateliers (Frankfurter Straße 39) umschauen.

Weiterhin besteht in Schalksmühle sowie Meinerzhagen die Möglichkeit, bereits umgesetzte Regionale-Maßnahmen im Rahmen von zirka 45-minütigen Führungen zu besichtigen.

In der Volmegemeinde führt Oliver Emmerichs, Fachbereichsleiter Bauverwaltung der Gemeinde, durch den Volmepark sowie die gerade erst fertiggestellte Mühlenstraße. Treffpunkt ist um 15 Uhr vor dem Eingang des Rathauses.

In Meinerzhagen zeigt Jürgen Tischbiereck, Fachbereichsleiter Technischer Service, Interessierten den Bahnhof, ZOB und die Fußgängerbrücke. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Aufgang der Fußgängerbrücke am ZOB.

Bis Mittwoch anmelden

Für die Führungen wird um Anmeldung bis Mittwoch, 18. Mai, mit Angabe der Kontaktdaten gebeten (Schalksmühle: Tel. 0 23 55 / 84 26 0 oder per E-Mail an o.emmerichs@schalksmuehle.de; Meinerzhagen: Tel. 0 23 54 /77 17 0 oder per E-Mail an f.rothaar@meinerzhagen.de)

Auf der Internetseite www.tag-der-staedtebaufoerderung.de können sich Interessierte über die Projekte in diesem Jahr informieren. 2015 nahmen am ersten Aktionstag 583 Kommunen teil. Angeboten wurden rund 1500 Veranstaltungen, die von mehr als 100 000 Menschen besucht wurden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare