Schützenfest in Heedfeld: Vorbereitungen gehen weiter

+
Beim Abladen der Kuchentheke, einer Leihgabe des Tierschutzvereins, war Teamarbeit notwendig, um die Theke aus dem Transporter an ihren Bestimmungsort im Zelt zu bringen.

Schalksmühle - Die Vorbereitungen für das Schützenfest in Heedfeld der Hülscheider Schützen am Wochenende gehen weiter. Alle Hände voll zu tun hatten die Helfer am Dienstag und Mittwoch bei ihren Arbeitseinsätzen im und am großen Festzelt, das während der Feierlichkeiten am Wochenende rund 500 Besuchern Platz bietet.

Fünf Meter länger als das Vorjahreszelt, gewährt das 25 mal 30 Meter große Zelt zum Aufstellen von Tischen und Stühlen, Podest und gegenüberliegender kleiner Musikbühne, Garderobe, Kuchentheke und Thekenbereich mehr Platz als in den Jahren zuvor.

Die Helfer verlegten Leitungen, markierten Wege zum Toilettenwagen, schafften die Stühle für den König und seinen Hofstaat herbei und stellten die Absperrungen für den Schießstand auf.

"Wir bringen alles auf Vordermann"

„Wir bringen alles auf Vordermann“, fasste Michael Pache, Leiter des Organisations-Teams, die Arbeitseinsätze zusammen. Von Lackierarbeiten am Treppenaufgang zum Podest der Majestäten bis zum Rasenmähen reichten die vielfältigen Aufgaben, die Platzwart Torsten Boden an die Helfer verteilte. „Das ist unser Experte für die Arbeitseinsätze“, meinte Pache.

Mit Traktor und Anhänger brachte Jens Simon aus Nachrodt-Wiblingwerde, der dem Verein seine Scheune zum Einlagern von Equipment zur Verfügung stellt, die Schutzzäune zum Absperren des Schießstands auf den Platz. Hand in Hand gingen das Abladen und Aufstellen des mobilen Zauns.

Manpower war gleichfalls beim Abholen und Ausladen der schweren Kuchentheke, einer Leihgabe des Tierschutzvereins, aus Altenhülscheid gefragt. Die Vögel, auf die beim Königsschießen geschossen wird, werden erst am Samstag in den Schießstand eingefügt.

Zelt wird erst am Samstag bestuhlt

Da am Freitag bei der „[Q]-Stall-Party“ zum Start in das Schützenfest-Wochenende noch keine (oder wenig) Bestuhlung im Zelt vorgesehen ist, können Tische und Stühle erst am Samstag gestellt und geschmückt werden, bevor das Fest mit dem Antreten der Kompanien in Hülscheid und der Abholung des Königspaares mit Hofstaat einschließlich Marsch nach Heedfeld beginnt. Das Königsschießen im Freien vor dem Zelt kann jeder mitverfolgen – aus sicherer Entfernung und einem geschützten Platz hinter dem Zaun.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare