"Tag der Töne" in Schalksmühle

+

Schalksmühle - Freude am gemeinsamen Musizieren, Singen und Tanzen weckte am Samstag der Tag der Töne in der Musikschule Schalksmühle.

„Es geht nicht um Leistung, sondern darum, Freude zu wecken und Kinder, die sonst allein musizieren, zu vernetzen“, brachte Bezirksleiterin Kathrina Frisch Sinn und Zweck des Aktionstages auf den Punkt. „Erfreut“ zeigte sie sich über die rege Beteiligung der Musikschüler an dem erstmaligen Angebot, das mit einem Abschlusskonzert und Vorführung des Erlernten in der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) endete.

Das Konzept der Veranstaltung, Kinder aus dem Einzelunterricht mit anderen zusammenzuführen, ging dabei voll und ganz auf. Die Idee zu dem Aktionstag hatte der Förderverein, der die 63 Kinder und Jugendlichen während der Workshops mit Kuchen, Fingerfood, Dino-Brötchen und Getränken versorgte. In einer Vielzahl von Projekten realisierten die Musikschüler das musikalische Miteinander. Von Klezmer (Leitung: Conny Krebs/Kathrina Frisch) über ein Bläser-Projekt (André Becker/Ben Degen) bis hin zu einem Klavierorchester-Projekt (Cornelius Frowein/Aleksandra Diamantaki) reichte das breite, facettenreiche Angebot. Aus allen Räumen der Musikschule erklangen Töne, Rhythmen und eingängige Melodien. Auch die FeG stellte Räume zum Üben zur Verfügung.

Dabei kümmerte sich Stina Emmerich um den Ballett-Nachwuchs. Harald Eller formierte aus Schlagzeug, Geigen, Gitarren, E-Bass und Gesang eine Band. Auch Waldemar Löffelbein brachte beim Musik-Projekt diverse Instrumente – darunter Akkordeon und Saxofon – klangvoll unter einen Hut. Wie das Tanzangebot war ein Starter-Projekt für die Jüngsten gedacht. Das Notenmaterial für die zu erarbeitenden Stücke, die beim Abschlusskonzert erklangen, hatten die Kinder bei Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien erhalten und mit ihren Lehrern in den verschiedenen Fachklassen einstudiert. Dem gesamten Team galt dafür großer Dank. Die einzige Gemeinschaftsprobe fand am Samstag statt. „Ich bin gespannt, wie das wird“, meinte Kathrina Frisch vorab.

Ein mitreißendes Konzert erlebten Eltern, Großeltern, Mitschüler und Interessierte zum Abschluss des Aktionstages. Im Beisein von Heide Bachmann, stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde, und Thorsten Haering vom Vorstand der Sparkasse Lüdenscheid als langjährigem Sponsor zelebrierten die Anfänger und fortgeschrittenen Schüler Spielfreude in Reinkultur. „Viel besser kann man sein Geld nicht anlegen“, meinte Thorsten Haering anerkennend. Auch Heide Bachmann lobte: „Es lohnt sich!“ Mit Andreas Bourani („Auf uns“) lockte die Band die Schalksmühler aus der Reserve. Kleine Tänzerinnen erfreuten mit einer bezaubernden Tarantella. Die „Starter“-Kinder punkteten mit „Gemeinsam sind wir stärker“. Passend zum herrlichen Spätsommerwetter machte es sich ein gemischtes Ensemble auf dem „Sunny Beach“ gemütlich. Das Klavierorchester beehrte Vanhal, die Bläser sorgten mit Pipi Langstrumpf für gute Laune. Klezmer voll leiser Melancholie war bei den fortgeschrittenen Schülern in besten Händen.

Zum Abschluss demonstrierten alle Mitwirkenden unter Leitung von Cornelius Frowein, Leiter der Musikschule Volmetal, im großen Orchester eindrucksvoll Zusammenhalt. Jedes Kind machte mit – und wenn es „nur“ ein Shaking Egg im Rhythmus schüttelte. Nebenbei bot das Konzert Uwe Lal als Vorsitzendem des Fördervereins und Bezirksleiterin Kathrina Frisch Gelegenheit, die Arbeit der Musikschule und die Projekte in Schulen und Kindergärten vorzustellen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare