Öffentliche Förderung für Häuser im Strücken endet

+
Die Mehrfamilienhäuser der Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle (WHS) im Strücken gelten künftig nicht mehr als öffentlich gefördert, sondern als frei finanziert.

Schalksmühle - Die öffentliche Förderung für die Mehrfamilienhäuser der Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle (WHS) im Strücken läuft ab dem kommenden Jahr aus.

Die Wohnungen sind dann nicht mehr öffentlich gefördert, sondern frei finanziert.

„Für die Mieter ändert sich aber wenig“, beruhigt WHS-Geschäftsführerin Andrea Craen. Grund für die Änderung ist die Rückzahlung von Darlehen: Die Wohnungsgesellschaft hatte für den Bau öffentliche Darlehen in Anspruch genommen.

Durch die öffentliche Förderung gelten für die Wohnungen jeweils Mietpreis- und Belegungsbindungen. Die Wohnungsgesellschaft ist also an bestimmte Mieten gebunden, Bewohner brauchen außerdem einen Wohnberechtigungsschein.

Wenn die Darlehen zurückgezahlt sind, gilt jeweils eine Nachbindungsfrist von zehn Jahren. Für die erst kürzlich renovierten Wohnungen im Strücken läuft diese Frist entsprechend im kommenden beziehungsweise im übernächsten Jahr aus.

Plant ein Unternehmen wie die WHS eine Mieterhöhung, dann ist das bei öffentlich geförderten Wohnungen zum Beispiel im Rahmen der sogenannten Verwaltungs- und Instandhaltungspauschale möglich. Für frei finanzierte Wohnungen orientiert sich die Wohnungsgesellschaft jeweils am örtlichen Mietspiegel.

„Wir werden die Preise im Strücken nicht erhöhen, nur weil die Nachbindungsfrist endet“, betont Andrea Craen. Ohnehin seien die Mietpreise moderat. Änderungen ergäben sich eher für neue Mieter: Die bräuchten dann keinen Wohnberechtigungsschein mehr, um eine der Wohnungen im Strücken beziehen zu können.

Von den 1835 Wohnungen der Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle sind derzeit 374 öffentlich gefördert. Neue Projekte im Wohnungsbau sind laut Andrea Craen vorerst nicht geplant, für die Zukunft aber nicht ausgeschlossen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare