Kulturmanagerin Tütemann bezieht ihr Büro in Schalksmühle

+
Kulturmanagerin Ulrike Tütemann (3. von links) bei ihrer Vorstellung mit Thomas Gehring (von links/Stadt Halver), Regina Semeraro (Stadt Kierspe) und Anja Wolf (Gemeinde Schalksmühle).

Schalksmühle - „Eines meiner großen Ziele ist es die Kulturangebote und -akteure der Oben-an-der-Volme-Region weiter zu vernetzen und noch stärker im Bewusstsein der Menschen zu verankern.“ Ulrike Tütemann, die neue Kulturmanagerin der vier Oben-an-der-Volme-Kommunen Schalksmühle, Halver, Kierspe und Meinerzhagen, hat ihre Arbeit bereits voll aufgenommen.

In dieser Woche bezog die 46-Jährige auch ihren neuen Arbeitsplatz, einen Schreibtisch im Schalksmühler Rathaus. „Wir haben unsere Kulturecke eingerichtet“, sagte Anja Wolf, Fachbereichsleiterin Bürgerdienste der Gemeindeverwaltung Schalksmühle, schmunzelnd.

Tütemann, deren Vertrag seit Monatsanfang läuft, tritt bekanntlich die Nachfolge von David Babin an. Der Franzose, der eigentlich noch bis Jahresende für die Kulturangebote in den vier Volmekommunen zuständig sein sollte, arbeitet allerdings ab dem 1. September für das Deutsch-Französische Kulturzentrum, das Institut français in Essen.

"Sehr intensive Übergabe"

„In der vergangenen Woche hat David Babin mit mir eine sehr intensive Übergabe gemacht. Das hat hervorragend geklappt. Er konnte mir eigentlich zu jedem Stichwort etwas sagen“, beschreibt die Lüdenscheiderin ihre ersten Arbeitstage. Nun sei sie dabei die Menschen und Örtlichkeiten kennenzulernen und sich mit den Strukturen vertraut zu machen. „Zudem gilt es verschiedene bürokratische Angelegenheiten zu regeln. Schließlich stehen die Termine für die nächsten Kulturveranstaltungen ja schon. Da gilt es zu planen und vorzubereiten. Aber da kann ich in vielen Bereichen an die Vorarbeit anknüpfen“, sagte Tütemann.

Als eines der nächsten Projekte plane die studierte Germanistin, Philosophin und Soziologin die überörtliche Kultur-AG der vier Kommunen wieder zu beleben. „Dabei sind auch neue Mitglieder immer willkommen. Schließlich soll diese Kultur-AG eine Plattform sein, wo Künstler ihre Ideen verwirklichen können“, sagte Thomas Gehring, Fachbereichsleiter Bürgerdienste der Stadt Halver, bei der Vorstellung der neuen Kulturmanagerin in Schalksmühle.

Tütemann möchte darüber hinaus Kontakt zu den Schulen aufnehmen, um verstärkt mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und auch für sie interessante Projekte ins Leben zu rufen. „Über Unterstützung beispielsweise bei der Beantragung von Fördergeldern aus dem Bereich ,Schule und Kultur’ dürften die Einrichtungen sicherlich dankbar sein“, sagte Anja Wolf.

Zu erreichen ist Ulrike Tütemann unter der Rufnummer 01 77 /8 66 20 97 oder per E-Mail an u.tuetemann@schalksmuehle.de sowie kultur@oben-an-der-volme.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare