Schnöring und BKT schließen Vertrag

+
Axel Schnöring und Matthias Lohmann (2. und 3. von links) unterzeichneten den Kooperationsvertrag im Beisein von Olaf Baum (links) und Marcus Kretschmer.

Schalksmühle - Attraktive Berufschancen für Jugendliche und qualifizierter Nachwuchs für die Unternehmen sind zwei Seiten ein und derselben Medaille. Die Schalksmühler Firma Schnöring und das Berufskolleg für Technik in Lüdenscheid (BKT) haben deshalb einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Unterzeichnet haben den Vertrag  Geschäftsführer Axel Schnöring und Schulleiter Matthias Lohmann. Es handelt sich die erste derartige Kooperationsvereinbarung in Schalksmühle, erklärte BKT-Lehrer Marcus Kretschmer. Ziel sei es, langfristig ein Netzwerk mit möglichst vielen Unternehmen und idealerweise auch der Primusschule aufzubauen. Gespräche für weitere Kontakte gebe es bereits.

Wie wichtig ein unkomplizierter, direkter Draht zwischen Unternehmen, Schulen und Berufskolleg sein kann, wurde im Gespräch zwischen Axel Schnöring und Matthias Lohmann deutlich. Ein Punkt, der bei Schnöring bereits intensiv gepflegt werde, seien Praktika. Inzwischen hätten alle Auszubildenden bereits als Praktikanten in das Unternehmen hineingeschnuppert. Das persönliche Kennenlernen seit inzwischen wichtiger als Schulnoten, um qualifizierte Bewerber zu finden, erklärten Axel Schnöring und Personalreferent Olaf Baum.

Allerdings hätten die guten Leistungen der junge Leute einen Nachteil: Einige entschieden sich früh für weitere Qualifizierungen. Dringend benötigte, gute Fachkräfte für die Produktion gingen so verloren. Gleichzeitig beobachtet Schnöring, dass mancher mit der Hoffnung auf einen vermeintlich besser bezahlten Büroarbeitsplatz eine Technikerausbildung mache, obwohl die Bezahlung oft nicht besser sei und es im Büro gar nicht den Personalbedarf gebe. Außerdem seien manche von ihrer Persönlichkeit nicht für einen solchen Job geeignet: „Da ist eine ganz andere Kommunikation erforderlich.“ Frühzeitige Gespräche über die berufliche Zukunft mit den jungen Leuten sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch im Kolleg könnten da sinnvoll sein.

Lohmann merkte an, dass am BKT immer wieder Schüler eine neue Stelle suchen, sowohl Auszubildende als auch Fachkräfte in einer Weiterbildung. Der Kontakt zwischen BKT und Unternehmen könne hilfreich sein, passgenau zu vermitteln.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare