Grundschule Spormecke verabschiedet Viertklässler

+
Eine Tanzeinlage zu mehreren Liedern war auch Teil der Abschiedsfeier.

Schalksmühle - Für die Viertklässler der Grundschule Spormecke geht es nach den Sommerferien auf eine weiterführende Schule – aus diesem Anlass wurde am Freitag ein Abschiedsfest mit allen Schülern organisiert.

Eltern, Schüler und Lehrer versammelten sich in der Aula der Grundschule, um gemeinsam den 31 Schülern der vierten Klassen auf Wiedersehen zu sagen und ihnen einen guten Start ins neue Schuljahr zu wünschen.

Nacheinander führten alle Klassen etwas auf, das sie vorher einstudiert hatten – begonnen haben die Musikschüler der Musikschule Volmetal. Ihnen schloss sich Schulleiter Ralf Gensmann mit einer kurzen Ansprache an: „Wir sind heute mit einem weinenden und einem lachenden Auge hier.“ Denn es sei ein Abschied und ein Neuanfang zugleich, der die Schüler und Schülerinnen nun erwarte. „Es werden euch viele Dinge in Erinnerung bleiben – wohl eher nicht der Unterricht, sondern vielmehr die Aktionen wie Waldspaziergänge, Schlittenfahren oder die Projektwochen.“

In Erinnerung bleiben werden wohl auch die Auftritte der Klassen – ein Mix aus Gedicht und Lied trugen die Schüler der 3a und 3b vor. „Was hast du denn für Talente?“, sangen sie und stellten fest – jeder konnte etwas besonders gut. Ob Ballett, Lego bauen, Kochen, Malen, Fußball spielen oder Waveboard fahren.

Die Klassen zwei widmeten ihr Lied „Einer von 80 Millionen“ den Schulabgängern: „Wir hoffen, dass ihr immer Freunde haben werdet“, sagten sie. Auf die Ferien stimmten sich gesanglich die Klassen eins ein. Für gute Stimmung sorgten außerdem die Tänzer und Tänzerinnen eines Schulprojekts – gemeinsam führten sie für alle Schüler, Eltern und Lehrer eine Choreografie auf.

Als Höhepunkt kamen die drei vierten Klassen selbst auf die Bühne. Nebeneinander aufgereiht saßen sie Arm in Arm am Bühnenrand und sangen „Ein Hoch auf uns“. Die Liedzeile „Ein Feuerwerk aus Endorphinen“ passte dabei besonders gut – denn der Abschied gestaltete sich sehr emotional, sowohl bei den Schülern als auch bei den Lehrern.

Es flossen bereits einige Tränen, als die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen ihre Klassenlehrerinnen verabschiedeten. Nacheinander überreichte jeder Schüler eine Blume – bis die drei Lehrerinnen, sichtlich gerührt, mit einem üppigen Strauß Blumen dastanden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare