Festumzug: Schützen marschieren durch Heedfeld

+
Der große Festumzug lief am Sonntagnachmittag bei bestem Wetter durch Heedfeld.

Heedfeld - Im vergangenen Jahr standen die Hülscheider Schützen im wahrsten Sinne des Wortes im Regen. Wetterbedingt musste die Strecke des großen Festumzugs deutlich verkürzt werden. Am Sonntag wurden sie entschädigt. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen war die Stimmung bei den Aktiven und entlang der Zugstrecke in Heedfeld bestens. 

„Es ist alles super gelaufen, wir hatten einen sehr schönen und langen Zug. Insgesamt war richtig viel los“, sagte Michael Pache, Leiter des Schützenfest-Organisationsteams beim HSV, zufrieden. Erstmals dabei war eine Abordnung des Werdohler Schützenvereins. „Aber wir bedanken uns natürlich bei allen, die mitgemacht haben.“

Das Königspaar Josef I. und Brigitte I. Hoffmann wurden traditionell in einer weißen Kutsche durch das Höhengebiet gefahren. „Das ich jetzt König bin, habe ich zwar noch immer nicht ganz realisiert, aber den Umzug konnten wir wirklich genießen. Es hat großen Spaß gemacht. Und jetzt wird erst einmal ausgiebig gefeiert“, sagte „Jupp“ Hoffmann kurz nach dem Festumzug im Zelt.

"Freuen uns auf das Königsjahr"

Als bisher schönsten Moment seiner noch sehr jungen Amtszeit bezeichnete er den Augenblick, „als der Vogel von der Stange gefallen ist“. „Schön war auch, dass unser Enkel wenig später nachziehen konnte und Jungschützenkönig geworden ist“, ergänzte Ehefrau Brigitte. Schützenkönig zu werden, sei ein spontaner Entschluss gewesen. „Aber jetzt freuen wir uns richtig auf das Königsjahr“, meinte Josef Hoffmann.

Das Königspaar Josef I. und Brigitte I. Hoffmann wurden in einer weißen Kutsche vom Schießheim zum Schützenzelt gefahren.

Zurück im Festzelt, bestieg das neue Königspaar samt Hofstaat durch ein dichtes Spalier den Thron. Teil der Menschenreihe war auch das Ex-Königspaar Ulli und Gaby Koch, die gemeinsam mit ihrem Hofstaat den Festumzug in Koch-Montur absolvierten.

Musikdarbietungen im Festzelt

Nach dem Marsch durch Heedfeld gab es im Zelt nur eine ganz kurze Verschnaufpause, ehe die am Festumzug beteiligten Kapellen wie der Spielmannszug Altena-Rahmede, der Musikverein „Die Volmetaler“, der Musikverein Dohrgaul, das Musikcorps BW Bochum-Weitmar und natürlich der Spielmannszug des Hülscheider Schützenvereins noch einmal aufspielten. Fachkundig moderiert wurden die Darbietungen wieder von Uwe Niehaus von den Dahlerbrücker Husaren, der extra seinen Urlaub unterbrochen hatte, um beim Festsonntag dabei sein zu können.

Anschließend sorgte DJ Dirk Weiland im Zelt mit Tanzmusik für Stimmung.

Hülscheider Schützenverein, Festumzug

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare