Bürgerversammlung: Viele Ideen zur geplanten Park-Neugestaltung

+
Die Initiatoren der Bürgerversammlung zur geplanten Neugestaltung des Glörparks in Dahlerbrück: Jochen Bernsdorf, Jan Schriever, Anja Wolf und Ralf Bechtel (von links).

Dahlerbrück - „Wir sind begeistert. Super Ideen, vieles, woran man nicht denkt!“ Richtung Veranstaltungsplatz, Erlebnis/Infrastruktur und Jugend soll die Neugestaltung des Glörparks auf Wunsch der Schalksmühler vorangetrieben werden.

Bei der ersten Bürgerversammlung zur Belebung des Parks am Donnerstagabend im Feuergerätehaus In der Lieth erhielten Vorschläge zu obigen drei Themenschwerpunkten die größte Zustimmung.

Die meisten Ideengeber sprachen sich für die Umgestaltung des Parks in einen Veranstaltungsplatz aus. Übergeordnete Priorität besaßen zudem der dringliche Appell nach einer Begradigung des Parks und der Wunsch nach einem Zugang zur Volme.

Auch Bürgermeister Jörg Schönenberg (rechts) war bei der Versammlung im Feuerwehrgerätehaus dabei.

„Begeistert“ zeigte sich Jochen Bernsdorf, Mitglied im Arbeitskreis Demografie und Initiator der Umgestaltung, von der regen Beteiligung an dem öffentlichen Workshop und der Vielzahl kreativer Ideen, den zuletzt wenig genutzten Park aufzuwerten und für die Bürger attraktiver zu machen. Zusammen mit Jan Schriever, Vorsitzender des Arbeitskreises, leitete er die Versammlung.

Als weitere Ansprechpartner waren Bürgermeister Jörg Schönenberg, Anja Wolf (Leiterin des Fachbereichs Bürgerdienste) und Ralf Bechtel, Fachbereichsleiter Technisches Bauamt, vor Ort. „Wir bieten den Rahmen und Sie machen den Inhalt“, forderte Bernsdorf zu reger Beteiligung auf.

Finanzierung durch Leader-Programm

Angedacht sei eine Finanzierung der geplanten Glörpark-Umgestaltung durch das Leader-Programm. Allerdings sei die Förderung an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. „Das Wichtigste ist, dass die Ideen aus Ihrer Feder stammen und wir nichts vorgeben.“ Welche Voraussetzungen es zu beachten gilt, damit Fördergelder aus dem Leader-Topf fließen, fasste Ralf Bechtel zusammen.

Zur Weiterentwicklung der Region habe der Verbund „Oben an der Volme“ den Zuschlag für eine Förderung erhalten, erklärte er. In den nächsten Jahren bis 2022 würden den beteiligten Kommunen Meinerzhagen, Halver, Kierspe und Schalksmühle insgesamt 2,3 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung stehen. Ein Viertel davon entfalle auf Schalksmühle.

Die Projekte, die gefördert werden, müssten sich jedoch einem der Handlungsfelder „Starke Kinder – starke Region“, „Naherholung/Tourismus“ oder „Lebenswertes Dorf“ zuordnen lassen. Wichtig sei zudem ein innovativer Ansatz. Bei der Ideensammlung zur Neugestaltung sei es daher unerlässlich, die Leader-Handlungsfelder im Auge zu behalten.

Eine Vielzahl von Anregungen trugen die Schalksmühler bei der Bürgerversammlung zusammen – angefangen bei einer Umgestaltung des Parks in einen Matsch-Wasser-Spielplatz für Kinder, bis zu einer Freilauffläche für Hunde. Bei der anschließenden Punktevergabe, welche Idee weiter verfolgt werden soll, machte der Vorschlag der Umgestaltung in einen Veranstaltungsplatz mit 20 Punkten das Rennen, gefolgt von Vorschlägen zum Stichwort Erlebnis/Infrastruktur (16 Punkte) und Jugend (10).

Anregungen zu Spielgeräten und Natur (Biotop) erhielten jeweils neun Punkte. „Wir werden mit den führenden Themen in eine weitere Runde gehen“, erklärte Bernsdorf. Gute Ideen aus anderen Bereichen seien dadurch jedoch nicht verloren.

Die mehrheitlich geforderte Begradigung und die gewünschte Einbeziehung der Volme werde der Arbeitskreis bei weiteren Überlegungen im Auge behalten. „Super“ fanden Beteiligte auf Nachfrage den durch die Versammlung angestoßenen demokratischen Prozess.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare