Schalksmühle

A45: Brückenbauarbeiten bei Lüdenscheid-Nord

Ab Montag beginnen die Arbeiten an der Brücke Sterbecke.

Schalksmühle - Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm beginnt am kommenden Montag, 25. April, mit umfangreichen Verstärkungsmaßnahmen für die Autobahn-45-Talbrücke Sterbecke im Bereich der Anschlussstelle Lüdenscheid-Nord in Fahrtrichtung Dortmund.

Während der gesamten Maßnahme fährt der Verkehr in zwei eingeengten Fahrstreifen durch die Baustelle. Die Auffahrt in Richtung Dortmund steht dem Pkw-Verkehr weiterhin zur Verfügung, jedoch werden im Zuge der Bauabwicklung nächtliche Sperrungen erfolgen. Der A45-Parkplatz „Rehweg“ ist während der gesamten Bauzeit gesperrt.

Wie Straßen.NRW mitteilt, hätten statische Nachrechnungen ergeben, dass die Brücke die heutigen Lasten nicht mehr dauerhaft aufnehmen kann. „Die Brücke wird deshalb unter anderem mit zusätzlicher Bewehrung aus Spannstahl in Längsrichtung verstärkt. Es werden in der Brücke sechs Spannstränge montiert, diese haben insgesamt ein Gewicht von 30 Tonnen“, heißt es wörtlich.

Arbeiten dauern bis Ende November

Bis Ende November laufen die Verstärkungsmaßnahmen in Fahrtrichtung Dortmund mit Verkehrsbeeinträchtigung. Die für den Lkw-Verkehr seit Ende Mai 2015 gesperrte Auffahrt kann dann wieder frei gegeben werden.

„Da die Arbeiten hauptsächlich in und unter den Brücken erfolgen, wird oben auf der Brücken wenig Bautätigkeit zu sehen sein“, erklärt der Landesbetrieb. Straßen.NRW investiert in diese Baumaßnahme 1,73 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare