Meinerzhagener Schützenfest

Blaukittel allmählich in Feststimmung: Vorbereitungen laufen

+
Zur Planung des Schützenfestes waren auch Vertreter von Stadtverwaltung, Polizei, Feuerwehr, DRK und heimischen Firmen zur Vorstandssitzung der Schützengesellschaft gekommen.

Meinerzhagen - Das Schützenfest rückt näher – und bringt eine Neuerung: Aufgrund der Baumaßnahmen im Stadthallenumfeld werden die Schützen in diesem Jahr in der dann für den Verkehr gesperrten Bahnhofstraße vor dem Rathaus antreten. Das teilte der Vorsitzende der Schützengesellschaft Karsten Decker bei der Vorstandssitzung im Hotel „Am Schnüffel“ mit, zu der auch die externen Helfer eingeladen waren.

Zwar hätte der verbliebene Parkplatz an der Stadthalle zum Antreten der Züge ausgereicht, aber die Zuschauer wären durch Bauzäune und Schotter behindert worden, weshalb man sich im Gespräch mit dem Bürgermeister auf diese Lösung geeinigt habe, berichtete Decker. Die Schützenzüge werden durch die Straße „Zur Alten Post“ anmarschieren.

Dank auch an die Stadtverwaltung

Decker dankte der Stadtverwaltung für ihre Unterstützung bei der Planung und Veranstaltung des Schützenfestes. „Ein Fest dieser Größenordnung zu organisieren, ist nur mit der Hilfe externer Helfer möglich“, sagte Decker und richtete seinen Dank auch an die Polizei, die Freiwillige Feuerwehr und an das Deutsche Rote Kreuz, die ebenfalls wieder in gewohnt zuverlässiger Weise im Einsatz sein werden, sowie an Elektro Busch und die heimischen Taxiunternehmen. Hauptfeldwebel Achim Mühle konnte beim Abfragen der Aufgaben, die bis zum Fest noch zu erledigen sind, feststellen, dass die Vorbereitungen auf vollen Touren laufen. Für die Vogelrute hat ein öffentlich bestellter Gutachter für die nächsten zwei Feste „grünes Licht“ gegeben. Die Weckrufbläser haben schon geprobt; die Schützenpolizei ist personell gut aufgestellt, und die Böllermänner mit erneuerten Böller- und Pulverscheinen bestens gerüstet.

Arbeitseinsätze im Mai und Juli

Darüber hinaus gibt es natürlich noch einige Termine, die sich die Beteiligten notieren sollten: Am 21. Mai und am 16. Juli finden auf dem Schützenplatz Arbeitseinsätze statt. Die Ehrendamen treffen sich am 21. Mai, die Schießkommission am 6. Juli um 19 Uhr im Gasthof „Zur Rose“. Die Jahreshauptversammlung der Osterbauernschaft findet am 3. Juni um 19 Uhr im Hotel Bauer statt, die Generalversammlung der Schützengesellschaft am Freitag, 10. Juni, in der Stadthalle. Dann wird auch der Vertrag mit der kooperierenden Brauerei unterschrieben sein – und endlich enthüllt, welches Bier beim nächsten Fest aus den Zapfhähnen fließen wird.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare