Bei Rot über die Ampel gefahren: Ein Toter

Ein 26-jähriger Meinerzhagener war in der Nacht zu Samstag gegen Mitternacht auf die Kreuzung am Autobahnzubringer Meinerzhagen zugerast, wie Zeugen, die an der roten Ampel warten mussten berichteten. Dann hat der Audi die wartenden PKW überholt und ist trotz roter Ampel mit hoher Geschwindigkeit in den Einmündungsbereich gefahren, wo gerade ein 23-jähriger Kiersper aus Richtung Autobahn kommend nach links in Richtung Meinerzhagen abbiegen wolle. Es kam zum heftigen Zusammenstoß, bei dem die Fronten beider PKW stark demoliert wurden. Der Passat wurde gegen den Zaun des Regenrückhaltebeckens geschleudert, während sich der Audi drehte und zusätzlich mit dem Heck gegen den Ampelmasten prallte, sodass die Ampeln auf die Fahrbahn fielen. Die Fahrzeuginsassen mussten von der Feuerwehr aus den PKW befreit werden. Der Vater des 23-jährigen Kierspers, der ordnungsgemäß bei Grün abgebogen war, verstarb wenig später im Krankenhaus. Der Zubringerbereich war während der umfangreichen Aufräum- und Ermittlungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt.

Rubriklistenbild: © come-on

Kommentare