Musikfreunde begrüßen den Mai

+
Den Anfang machten die „Jungen Musikfreunde“ unter der Leitung von Tom Köster. Sie brachten die Besucher im Stimmung.

Hunswinkel - Mit einem großen Konzert luden die Musikfreunde Schreibershof am Samstag zum Tanz in den Mai in die Listerhalle in Hunswinkel ein. „Majestätisch“ war das große Konzert überschrieben, mit dem die Musikfreunde die Besucher in der vollbesetzten Halle unterhielten.

Zu dem unterhaltsamen Abend begrüßte der Vorsitzende Thomas Halbe auch zahlreiche Ehrengäste und Ehrenmitglieder, darunter auch den stellvertretenden Bürgermeister Volkmar Rüsche.

Mit Filmmusik von John Powell gelang den „Jungen Musikfreunden“ unter der Leitung von Tom Köster ein beschwingter Einstieg in einen musikalisch anspruchsvollen Konzertabend. Mit Kompositionen aus dem Film „Die Eiskönigin“ und aus der Oper „Per Gynt“ von Edvard Grieg überzeugten die jungen Musikfreunde mit ihrem großen Können.

Mit einleitenden Erklärungen und Erläuterungen zum weiteren Programm führte dann Rainer Wolniczak die Zuhörer in das Repertoire der Musikfreunde Schreibershof ein, das mit einem Überraschungsstück, einem Marsch zu Ehren von Kaiser Friedrich Wilhelm III von Preußen, begann. Im weiteren Teil des umfangreichen Programms intonierten die Bläser die Ouvertüre zur Oper „Wenn ich König war“, den „Kaiser Franz Josef I. Rettungs-Jubel Marsch“ und den „Kaiserwalzer“. Gemeinsam mit dem Gemischten Chor „Via Nova“ erlebten die Gäste dann zum Ende des ersten Teils gemeinsam mit dem Blasorchester die imposante Komposition „Jerusalem“, die auch bei den legendären Konzerten „Night of the proms“ nicht fehlten darf. Auch am Ende des Programms stand eine Komposition, die bei „Night of the proms“ immer gespielt wird: „Pomp and Circumstance No 1“ von Edward Elgar. Auch hier stimmten die Sängerinnen und Sänger von „Via Nova“ begeistert mit ein.

Die Musikfreunde unterhielten ihre Gäste auch mit einer gelungenen Mischung aus bekannten und beliebten Märschen und wunderschöner Filmmusik. Mit dabei auch die Gemischte Garde des FC Schreibershof unter der Leitung von Matthias Lütticke und Carina Becker. Mit begeistertem Applaus bedankten sich die Besucher bei den Musikfreunden, die auch nach dem großen Konzert mit schwungvollen Rhythmen zum Tanz in den Mai einluden.

In den Pausen standen Speisen und Getränke zur Auswahl. Um Mitternacht dann hatten die tanzfreudigen Besucher „aktiv“ Gelegenheit, gemeinsam mit den Blechbläsern den (doch recht kühlen) Mai zu begrüßen.

Mit großem Bedauern nahmen die zahlreichen Gäste dann auch die Mitteilung des Vorsitzenden auf, dass es im kommenden Jahr kein Frühlingskonzert mit den Musikfreunden Schreibershof in Hunswinkel geben wird. Stattdessen laden die Musiker dann am 29. und 30. April zu einer großen Jubiläumsfreier anlässlich ihres 125jährigen Bestehens ins beachbarte Schreibershof ein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare