Rund 300 Schüler nehmen an „Bücherrallye“ teil

+
Glücksfee Marie Born zog am Freitag in der Buchhandlung Schmitz die Gewinner einer „Bücherrallye“, die Ende April anlässlich des Welttages des Buches veranstaltet worden war.

Meinerzhagen - Die Glücksfee ist zwölf Jahre alt und heißt Marie Born. Am Freitagnachmittag zog sie in der Buchhandlung Schmitz die Gewinner einer „Bücherrallye“.

Diese war Ende April anlässlich des Welttages des Buches – ausgerichtet von der Unesco, in Deutschland mit Unterstützung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – veranstaltet worden. Dabei hatte die Geschichte „Im Bann des Tornados“ von Annette Langen im Mittelpunkt gestanden.

Etwa 300 Viert- und Fünftklässler der Sekundarschule, der Grundschule Kohlberg sowie des Evangelischen Gymnasiums hatten das Angebot des Meinerzhagener Buchhändlers genutzt und die gestellten Aufgaben gelöst. Die Gewinner können sich jetzt neben Buchgeschenken von Verlagen auch über Geschenkgutscheine der heimischen Buchhandlung freuen.

Buchgeschenke gehen an Tobias Kichner, Sila Celilc, Leoni Rill, Evelyn Kusnezow, Lisa Schmidt, Nils Busch, Levrinda Mushkolaj – alle aus Meinerzhagen – sowie an Tugce Albayrak, Kira Mörchen, Maja Bölling und Uliana Cshchina – alle aus Kierspe. Geschenkgutscheine der Buchhandlung Schmitz erhalten in Höhe von 20 Euro Idine Matwich, in Höhe von 10 Euro Jonas Pankratz, Ayfer Eroglu und in Höhe von 5 Euro Erda Öcal, Katharina Schulte, Ali Arda Yüksel aus Meinerzhagen sowie Wladislav Slobrin und Mirian al Swidani aus Kierspe.

Bei zwei Teilnehmern konnte leider der vollständige Name nicht entziffert werden. Ein weiteres Buchgeschenk erhält Hüsna aus Meinerzhagen (Sekundarschule) und ein Geschenkgutschein über 10 Euro bekommt der Meinerzhagener Fabian aus der Klasse 5 des Evangelischen Gymnasiums.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare