Polizei-Sonderkontrolle am Autobahnzubringer

Eine steigende Anzahl von Tageswohnungseinbrüchen und Metalldiebstählen insbesondere durch organisierte Banden aus dem Osten zwingt die Polizei zum Handeln. Gestern wurde wieder am Autobahnzubringer in Meinerzhagen kontrolliert. Kein Auto entging den Augen der sechs Beamten, die ihr Augenmerk auf Fahrzeuge mit fremden Kennzeichen hatten. Davon gingen den Ordnungshütern am Donnerstag allerdings nur wenige ins Netz. Ein paar kleinere Delikte wegen Verstößen gegen Sozialvorschriften wurden von den Polizeibeamten geahndet. Bei Waldarbeitern aus Litauen war alles in Ordnung. Für den Fahrer eines Klein-Lieferwagen war die Fahrt jedoch in Meinerzhagen zu Ende. Sein Sprinter war hoffnungslos überladen, war schon rein visuell ssichtbar war. Der Blick auf die Waage bei der Firma Fuchs bestätigte dann die Vermutung der Beamten. Außerdem hatte der Unternehmen seine Versicherung nicht bezahlt, sodass die Polizei das Kennzeichen auf dem Parkplatz Schallershaus entstempelte und die Weiterfahrt untersagte. Weitere unangekündigte Kontrollen werden folgen, so die Beamten.

Rubriklistenbild: © come-on

Kommentare