Bauernhof und Tiere hautnah erleben

+
Michael und Birgit Plate (rechts) sowie Jan Dalchow, die den Hof Langenohl seit 2013 als Gesellschaft bürgerlichen Rechts führen, laden zu einem Besuch ein.

Meinerzhagen - Zu einem Blick hinter die „Kulissen“ eines landwirtschaftlichen Betriebes sind große und kleine Interessenten am Sonntag, 5. Juni, zwischen 10 und 18 Uhr eingeladen, wenn Michael und Birgit Plate sowie Jan Dalchow ihren Milchbauernhof Langenohl für Besucher öffnen.

Der Tag des offenen Hofes wird vom Landwirtschaftlichen Kreisverband Märkischer Kreis im Westfälisch Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) veranstaltet und alle zwei Jahre von den Landwirten aus dem Kreisgebiet organisiert, um der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, einen Bauernhof einmal persönlich kennenzulernen und mit den örtlichen Bauernfamilien über die aktuelle Landwirtschaft zu sprechen. Dabei werden sie auch von heimischen Vereinen unterstützt. Als weitere Ansprechpartner werden diesmal auch das Berufskolleg Lethmathe, die Landwirtschaftskammer, das Naturschutzzentrum oder die Rollende Waldschule vor Ort sein.

Neben umfassenden Informationen zur Arbeitsweise, Tierhaltung, Fütterung und Technik wird den Besuchern auch ein vielfältiges und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie geboten. Die Tiere des Hofes kann man hautnah erleben, und für Kurzweil wird unter anderem eine große Kletterwand sorgen sowie eine Hüpfburg aus echtem Stroh, eine Trampeltrecker-Rallye und ein Hoftag-Quiz. Die Gäste können sich beim Wettmelken für ein Melkdiplom qualifizieren oder sie können zusehen, wie mit der Motorsäge Holzskulpturen hergestellt werden.

Herzhaftes und Süßes, Fingerfood und Raclette werden im Bauernhofcafé und der Grillstube zur Stärkung serviert, und auf einem kleinen Bauernmarkt finden sich die Angebote heimischer Direktvermarkter.

Seit 2013 wird der Hof Langenohl, Langenohl 2, vom Ehepaar Plate und Jan Dalchow als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) geführt. „Auf diese Weise konnten wir die Nachfolge sichern und optimale Voraussetzungen für die Zukunft schaffen,“ erläutert Michael Plate, dessen Kinder wenig Neigung zeigten, den Familienbetrieb in einigen Jahren zu übernehmen und dies nur ihren Eltern zuliebe getan hätten.

In dem aus Herscheid kommenden Jan Dalchow, mittlerweile staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt und Bauer aus Leidenschaft, fanden sie den richtigen Partner für ihren Betrieb und damit auch neue Motivation für weitere Planungen. Für einen Teil der bisher 150 Milchkühe und das ebenso zahlreiche Jungvieh wurde ein neuer Stall gebaut, der den Tieren viel Luft, Licht und Liegekomfort bietet, worin die Landwirte die Grundvoraussetzung für eine gute Milchleistung und viele Kälber sehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare