Kohlbergschule gewinnt 5000 Euro

Eine kleine Countdown-Party fand im Computerraum der Grundschule Am Kohlberg statt. Die Akteure freuen sich, dass der zweite Platz gehalten werden konnte und bedanken sich bei allen Abstimmern.

Meinerzhagen - „Wir freuen uns wie Bolle“, waren sich Schulleiterin Sibylle Eich, Nadine Ley, Leiterin der Awo-OGS, Förderkreisvorsitzende Susanne Kiehn und Pflegschaftsvorsitzender Volker Lübke einig.

Rektorin Eich hatte angesichts der unerwartet guten Platzierung der Grundschule Am Kohlberg bei der Spendenwahl der Sparda-Bank West für Donnerstag spontan zur Countdown-Party eingeladen. Eine Stunde vor Abpfiff fieberten einige Eltern, Lehrerinnen und Kinder im Computerraum dem Endergebnis entgegen und freuten sich schließlich riesig über den Gewinn von 5000 Euro.

Bei 6254 blieb die Uhr im Sekretariat der Kohlbergschule am Donnerstag stehen. Pünktlich um 18 Uhr endete die Spendenwahl, mit der die Sparda-Bank Bewegungsangebote in der Schule fördert. An der Meinerzhagener Grundschule hatte sich in den vergangenen zwei Wochen spontan ein Marketing-Team gebildet. Die Akteure aus Schulleitung, Lehrerkollegium, OGS, Förderkreis und Elternschaft mobilisierten alle Kräfte, um ein Stückchen vom 300 000 Euro großen Kuchen der Spendenwahl abzubekommen.

Mit mehr als 6000 Stimmen hatte niemand gerechnet, als Sibylle Eich, Susanne Kiehn und Volker Lübke einem Hinweis von Lehrerin Stefanie Nesselrath folgend die Kohlbergschule bei der Spendenwahl ins Rennen brachten. „Am Anfang waren wir stolz auf die ersten 50 Stimmen“, erzählt Sibylle Eich, „dann waren es hundert, bald mehr als 1000…“ Spätestens als die 1000er-Marke geknackt war, fieberte die ganze Schulgemeinde mit.

Stolz sind die Akteure aber nicht allein auf dieses tolle Ergebnis, das den geplanten Niedrigseilgarten nun in greifbare Nähe rückt. Besonders freuen sich Schulleitung und Elternvertreter über den großen Zusammenhalt, zu dem die Aktion geführt habe. Das sei auch ein Verdienst der vielen Unterstützer, bei denen sich die Schule bedankt. „Wir haben manchen Facebook-, WhatsApp- und Twitter-Nutzer zugespammt“, weiß Volker Lübke. „Auf der Straße haben viele schon von Weitem gerufen, dass sie schon abgestimmt hätten“, erzählt Nadine Ley.

Das Startkapital für den Niedrigseilgarten auf dem Gelände der Schule hatten die Kinder im vergangenen Jahr erlaufen: 6000 Euro aus dem Sponsorenlauf stehen für das Projekt zur Verfügung. Mit der Spendensumme der Sparda-Bank ist nun ein gutes Stück des Weges geschafft. Auch einige Meinerzhagener Unternehmen haben bereits Spenden zugesagt. Der Förderkreis wirbt nun weiter um Sponsoren, damit der Niedrigseilgarten, der übrigens den gemalten Wünschen der Kinder entspricht, bald Wirklichkeit werden kann. „Das wäre ein sehr schönes Geburtstagsgeschenk“, hoffen Sibylle Eich, Nadine Ley, Susanne Kiehn und Volker Lübke auf weitere Unterstützung. Die jüngste Grundschule im Stadtgebiet feiert im kommenden Jahr 20-jähriges Bestehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare