Michael Ilberg wird König ohne Flug des Adlers

+
Michael Ilberg wird gemeinsam mit seiner Frau Sabine an seiner Seite das Meinerzhagener Schützenvolk die kommenden zwei jahre regieren.

Meinerzhagen - Das hat es in der Geschichte der Meinerzhagener Schützenfeste noch nicht gegeben: Michael Ilberg heißt der neue Schützenkönig – und das, obwohl der Adler nicht „geflogen“ ist. Soll heißen: Der Vogel blieb nach dem finalen Schuss quasi am Rand des Kugelfangs hängen und stürzte nicht hinunter.

Doch der Vorstand der Schützengesellschaft war einhelliger Meinung: Der Vogel wurde regulär von der Stange getrennt – Michael Ilberg ist König. Und auch die acht Mitbewerber um die Königswürde vertraten dieselbe Ansicht. Sie verzichteten darauf, weiter zu schießen und befanden: Der König steht nach dem insgesamt 190. Schuss seit 19.30 Uhr fest, es ist Michael Ilberg.

Zu seiner Königin machte der 53 Jahre alte Regent aus der Osterbauernschaft seine Ehefrau Sabine Ilberg (49). Das neue Königspaar hat zwei Söhne, Kevin und Patrick. Letzterem wurde gestern Abend noch eine ganz besondere Ehre zuteil: Er gehört zum Böllerkommando, durfte also die Kanone für seinen Vater abfeuern.

Schützenfest Meinerzhagen - Umzug, neuer König und Königsball

Michael und Sabine Ilberg zogen vor 21 Jahren von Hagen nach Meinerzhagen und sie wohnen an der Brahmsstraße. Beide arbeiten als kaufmännische Angestellte bei DPD in Wuppertal – er in leitender Funktion. „Mein Mann ist mein Chef“, lachte die Königin am Montag.

In Meinerzhagen wurde das Ehepaar mit dem Schützen-Virus infiziert. Bereits vor zwei Jahren legte Michael Ilberg mit auf den Königsvogel an – scheiterte damals jedoch.

Das war gestern anders: Nach mehr als eineinhalb Stunden brachte der 73. Schuss des Königs-Wettkampfes die sehr späte Entscheidung. Ebenfalls auf den Vogel geschossen hatten gemeinsam mit Michael Ilberg die Schützen Frank Schmitt, Reiner Kamm, André Rutkowski, Jörg Schulte, Jörg Pieper, Holger Kaßel, Dr. Joachim Böhme und Jens Altenberger.

Sich um die Königswürde zu bewerben, war für Michael Ilberg keinesfalls eine kurzfristige Entscheidung. „Schon vor zwei Jahren habe ich mir die Karte dafür gekauft“, berichtete der Regent und BvB-Fan.

Die Insignien verbuchten gestern für sich Fabian Matzner (Krone/23. Schuss), Laslo Seyda (Zepter/35. Schuss), André Vollmerhaus (Reichsapfel/45. Schuss), Jonas Trambacz (Rechter Flügel/93. Schuss) und Albert Rasche (Linker Flügel/117. Schuss).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare