Laue Sommernacht lockt viele Besucher an lange Tische

+
Die Braut in spe verabschiedete sich bei der Nacht der langen Tische von ihrem Junggesellinnenleben und genoss den Abend in Meinerzhagens Innenstadt mit ihren Freundinnen.

Meinerzhagen - Endlich mal wieder eine Nacht der langen Tische ohne Regen und Kälte. Stattdessen herrschten am Samstag angenehme spätsommerliche Temperaturen, und es blieb trocken: Perfekte Voraussetzungen also für einen vergnüglichen Abend in der Innenstadt. Entsprechend gut war auch gleich zum Auftakt die Stimmung. Auch bei den zahlreichen Musikanten, die sich beim Straßenmusikwettbewerb „Musikus(s)“ der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen um die Gunst des Publikums bewarben.

Viel mehr Tische als in den Vorjahren waren zwar nicht aufgebaut worden, aber die Besucherzahl war wesentlich höher als in den Vorjahren. Viele Meinerzhagener nutzen das gute Wetter zu einem Bummel durch die Innenstadt, hielten hier und da ein Schwätzchen mit Bekannten und sicherten sich einen Platz auf den Bänken der Fußgängerzone oder an den Tischen der Gastronomiebetriebe, um die unterschiedlichsten kulinarischen Köstlichkeiten zu genießen, dem bunten Treiben zuzuschauen und den abwechslungsreichen Vorträgen der sechs Bands und Musiker aus der Region zu lauschen und anschließend ihren Favoriten ihre Stimme zu geben. Ganz oben in der Gunst der Publikums stand die Band HonigMut & Friends aus Lüdenscheid, die schließlich die begehrte Trophäe und das Preisgeld in Höhe von 300 Euro aus den Händen von Sparkassen-Marketingleiter Arnd Clever entgegennehmen konnte.

Zwei Teilnehmerinnen nutzten die Nacht der langen Tische auch, um ein persönliches Fest zu feiern. Während Nadine, die Christian das Ja-Wort geben will, am Anfang der Derschlager Straße an einem aufwendig dekorierten Tisch Abschied von ihrer Jungesellinnenzeit nahm und die Besucher zu farbenfrohen Likören einlud, feierte Helga am anderen Ende der Festmeile im bayerischen Stil ihren Geburtstag und freute sich über das spontane Ständchen der Meinhardus-Musikanten, die ebenfalls zu den Wettbewerbsteilnehmern gehörten und die ohnehin ausgelassene Stimmung noch einmal ordentlich anheizten.

Viele Gäste und gute Stimmung bei der Nacht der langen Tische

Am Tisch der Badminton-Abteilung des TuS Meinerzhagen kamen vor allem die Kinder auf ihre Kosten. Sie wurden zum Basteln eingeladen oder konnten auf einem kleinen Spielfeld selbst Erfahrungen mit Federball und Schläger sammeln. Außerdem hatte der Stadtmarketingverein auch einige virtuelle Gäste zur Nacht der langen Tische eingeladen: Die Pokèmons, die sich an besonderen „Lockmodulen“ versammelten, wo sie von den Sammlern mittels einer entsprechenden App aufgespürt werden konnten.

Für weitere Kurzweil sorgte am Samstagabend auch das Zaubererduo Maik & Rick, das mit seinen Tricks nicht nur die kleinen Besucher verblüffte und begeisterte. Viel Applaus gab’s auch wieder für die feurige Show des Jongleur Frank Neuser aus Kreuztal. Unterstützt von seinem Assistenten Professor Laser ließ er gekonnt leuchtende Diabolos, Eier und Fackeln kreisen und spie riesige Feuerfontänen in den dunklen Abendhimmel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare