Neuer Spielplatz für Werlsiepen

Der Plan zeigt den künftigen Mehrgenerationenspielplatz aus der Vogelperspektive: Linksseitig des geplanten Fußwegs soll der Bereich für ältere Kinder und Jugendliche gebaut werden, rechts sind die Schaukeln und Wippen für jüngere Kinder geplant. - Grafik: Stadtverwaltung Meinerzhagen

Meinerzhagen - Die jüngeren Anwohner rund um den Siepener Weg sollen sich schon bald über einen neuen Spielplatz freuen dürfen: Entsprechende Pläne werden dem Ausschuss für Planung, Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt am kommenden Montag vorgestellt (17 Uhr, Ratssaal).

Als Bestandteil des Bebauungsplans für das Neubaugebiet Werlsiepen war dieser Spielplatz von Beginn an vorgesehen – nun soll er Realität werden. Den Bau plant die Stadtverwaltung in zwei Phasen: Zunächst soll in diesem Jahr ein Areal für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren angelegt werden. Später ein Bereich für ältere Kinder. Bebaut wird der Bereich gegenüber dem Bolzplatz und dem Islamischen Zentrum. Im kommenden Jahr soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

Wie aus der Verwaltungsvorlage hervorgeht, soll das Gelände, das sich an einem Hang befindet, zunächst terrassenförmig angelegt werden, um die Aufstellung von Spielgeräten zu ermöglichen. Da im Neubaugebiet vornehmlich jüngere Kinder wohnen, soll zunächst für diese ein Angebot geschaffen werden – etwa in Form einer Doppel- und einer Vogelnestschaukel. Auf einer der oberen Ebenen sind zudem eine Spielfläche mit Sandbaustelle und angebauter Rutschbahn sowie eine Viererwippe angedacht. Um die Ebenen miteinander zu verbinden, ist der Bau einer Hangelrampe und einer Reifentreppe vorgesehen.

Doch damit nicht genug: Für das kommende Jahr ist außerdem westlich des geplanten Fußwegs ein Bereich für ältere Kinder und Jugendliche geplant. „Diese Maßnahme begrüße ich ausdrücklich, weil man auch in anderen Städten sieht, wie gut solche Bereiche angenommen werden“, sagt Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck. Dabei ist auf der oberen Ebene ein großes Seilklettergerüst geplant, auf einer Zwischenebene eine schräge Drehscheibe und auf einer unteren Ebene ein „Jugendtreff“ mit Überdach. Für einen echten Mehrgenerationenspielplatz sollen außerdem verschiedene Fitnessgeräte sorgen. Für die Maßnahmen sind insgesamt 75 000 Euro veranschlagt. Der Baubeginn soll nach den Sommerferien erfolgen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare