Fitnessstudio und Café ziehen in Kessler-Komplex

+
Gabi und Axel Müller richten im Kessler-Komplex ein Fitnessstudio ein, das sich über drei Etagen erstrecken wird.

Meinerzhagen - Der ehemalige Kessler-Komplex an der Oststraße füllt sich wieder mit Leben: Noch im Januar will das Ehepaar Gabi und Axel Müller aus Nümbrecht dort ein großes Fitnessstudio eröffnen.

Mit Verpächterin Alexandra Schriever und ihrer Firma „Oststraße UG“ sind alle Details geklärt – jetzt geht es an den Umbau.

In das markante Gebäude werde außerdem ein weiteres Geschäft einziehen, kündigte Schriever am Montag an. Bei diesem Mieter, der im Erdgeschoss rechts eine 250 Quadratmeter große Fläche beziehen werde, handele es sich um ein Café, wurde mitgeteilt.

Gut 1000 Quadratmeter groß soll das Fitnessstudio werden, es erstreckt sich künftig über drei Etagen. Gabi und Axel Müller sind der weltweit agierenden Kette World Gym angeschlossen. Unter diesem Namen werden sie ihr Studio als Franchise-Nehmer führen.

Der 57-Jährige und seine 47 Jahre alte Ehefrau verfügen über Erfahrung auf dem Fitness-Sektor: „Von 2001 bis 2012 haben wir in Meinerzhagen bereits einen Fitness-Club betrieben. Deshalb kennen wir hier auch viele Menschen und so kamen wir auch in Kontakt mit dem Ehepaar Schriever und damit der Eigentümerin der Immobilie“, erläutert Axel Müller und er fügt hinzu: „Wir suchten eine berufliche Neuorientierung und wir werden auch hier einziehen – und zwar in die vierte Etage des Gebäudes. Schon seit 1984 bin ich mit Fitnessstudios im Raum Lindlar selbstständig.“

Bevor es allerdings in Meinerzhagen losgeht, steht erst einmal eine Menge Arbeit auf dem Programm der beiden Geschäftsleute. Die Räume werden renoviert und die Geräte müssen installiert werden. Außerdem bekommt die Fassade eine gründliche Auffrischung. Trotz der Fülle an Baumaßnahmen sind die „Fitness-Unternehmer“ zuversichtlich, im Januar 2017 eröffnen zu können. Bereits jetzt bieten sie samstags (10 bis 13 Uhr) und auch montags und mittwochs (17 bis 20 Uhr) Info-Stunden für potenzielle Kunden an.

Wer das Café im Erdgeschoss eröffnet, mochte Schriever noch nicht mitteilen. Nur so viel: „Es handelt sich um eine Kette, die bereits 50 Filialen betreibt. Die Eröffnung ist noch vor Ostern kommenden Jahres vorgesehen.“ Laut Schriever ist auch ein Bereich mit Sitzplätzen vorgesehen und die Filiale werde behindertengerecht ausgestattet.

Trotz dieser beiden geplanten Neueröffnungen ist die Immobilie an der Oststraße dann aber noch immer nicht komplett belegt. In den zwei Etagen über dem Café stehen noch jeweils 250 Quadratmeter große Flächen für Interessenten zur Verfügung.

Im Nachbargebäude betreibt Uwe Schriever bekanntlich ein Bekleidungs- und Sportgeschäft. „Eine ideale Kombination“, findet der heimische Geschäftsmann. Sportgeschäft, Fitnessstudio und Café werden sich seiner Meinung nach wunderbar ergänzen. Da die Sportwaren-Abteilung von Schriever vor einiger Zeit „nach oben“ Richtung Bekleidungsgeschäft umgezogen ist, steht die untere Etage des linken Gebäudes jetzt ebenfalls leer. Auch dafür soll möglichst noch ein Mieter gefunden werden.

Schon seit längerer Zeit gab es Bemühungen von Seiten der Familie Schriever, auf dem Kessler-Komplex wieder Geschäfte anzusiedeln. Sogar ein Abbruch des Gebäudeensembles wurde in Erwägung gezogen. An gleicher Stelle, so die Planungen im Jahr 2013, sollte ein Geschäftshaus mit Tiefgarage und Lebensmittelgeschäften entstehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare