Quartiersbüro wird aufgelöst

+
Das Quartiersbüro an der Hauptstraße wurde aufgrund der gesunkenen Besucher-Resonanz geschlossen.

Meinerzhagen - Das Quartiersbüro ist ab sofort nicht mehr an der Hauptstraße 30 zu finden. „Mangels Frequentierung“, so Friedrich Rothaar von der Stadtverwaltung, „haben wir den Mietvertrag für die Räume gekündigt.“

Das Angebot als Anlaufstelle mit Informationen rund um das Strukturförderprogramm „Regionale 2013“ sei in der letzten Zeit einfach nicht mehr wie erhofft angenommen worden. Mitarbeiter der Stadt, des Stadtmarketings und des Düsseldorfer Büros „Architektur, Stadtplanung, Stadtentwicklung, Hamerla/Gruß-Rinck/Wegmann und Partner“ (ASS) standen hier einige Jahre bereit, um Fragen der Bürger zu beantworten, beispielsweise zum Stadthallen-Umfeld, Fassadenprogramm und zu allgemeinen Baumaßnahmen, sowie um Anregungen entgegenzunehmen.

Wer sich weiterhin über die entsprechenden Themen informieren möchte, kann sich an die Mitarbeiter der Stadtverwaltung wenden. In Sachen Stadtplanung, Fassadenprogramm und Verfügungsfonds sowie allgemeine Anregungen zum Volkspark oder zur Fußgängerzone ist Fachbereichsleiter Friedrich Rothaar unter Tel. 7 71 70 der Ansprechpartner, ebenso seine Kollegin Sandra Steinmann, sie ist unter Tel. 7 71 74 erreichbar. Was konkrete Baumaßnahmen betrifft, darüber können die Mitarbeiter des Fachbereichs „Technischer Service“ Auskunft geben: Markus Schade, Tel. 7 71 86; Jürgen Tischbiereck, Tel. 7 71 80 und Valko Gerber, Tel. 7 71 87.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare