Ein Brunch bei Jazz-Musik

+
Sixx4Jazz – diesmal nur zu Fünft – begeisterte.

Meinerzhagen -  Zum Brunch bei Jazz-Musik hatte das Team vom Hotel Bauer am Tag der Einheit eingeladen.

Das Angebot einer Kombination von musikalischem und kulinarischem Genuss stieß bei den Meinerzhagenern auf großes Interesse und wurde gern angenommen. In kürzester Zeit waren allen Tische reserviert, so dass sich rund 120 Jazzfans und Feinschmecker am Montag erwartungsfroh im großen Saal des Hauses versammelt hatten. Sixx4Jazz gestalteten das musikalische Programm.

Die Musiker kommen aus dem Märkischen und Oberbergischen Kreis. Frei nach dem Motto „Jazz muss Spaß machen“ präsentierten die Bandmitglieder einen Stilmix aus Swing, Latin, Blues und Jazzsongs – musikalische Schätze aus den 30er bis 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Den Gesangspart übernahm die US-Amerikanerin Eike Sophia Sten. Wilfried Jung war an Saxophon und Querflöte zu hören, Jan Schürfeld an Trompete und Flügelhorn. Ulli Kuhn übernahm die Percussion und spielte einfühlsam das Vibraphon. Werner Huppert bearbeitete den Kontrabass und sorgte für den richtigen Groove, Daniel Frenzel am Schlagzeug für den Rhythmus. Nicht mit dabei sein konnte diesmal Gitarrist Hans Reumann.

Die Stimmung war an diesem verregneten Morgen ausgezeichnet. Während sich Sängerin und Musiker noch auf ihren Auftritt einstimmten, konnten sich die Gäste schon am reichhaltigen kalten und warmen Büfett bedienen, plaudern und es sich schmecken lassen.

Es soll nicht die letzte Veranstaltung dieser Art im Hotel Bauer gewesen sein. Aufgrund der großen Nachfrage will das Team um José Gamboa bald wieder zu Musik und Brunch einladen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare