Benefizkonzert von „Among Friends“

+
„Among Friends“ unterhielt die Besucher in der Schule Volmetal mit irischer Folklore.

Meinerzhagen -  Irischer Folk, der die ganze Bandbreite menschlicher Gefühle – von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt – widerspiegeln kann, wurde am Samstagabend zu Snacks und einem herben Guinness von der Gruppe „Among Friends“ in der Aula der Schule Volmetal serviert.

Mit dem Benefizkonzert wollten die sechs Musiker den Ortsverein „Lernen fördern“ unterstützen, der frischen Wind in die Umsetzung der Inklusion bringen will. Dem Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Lernbehinderungen angehörend und somit bundesweit organisiert, hat er sich zum Ziel gesetzt, nach dem Anschluss der Schule Volmetal an die Mosaik-Schule des Märkischen Kreises verstärkt Vereine und andere Institutionen und Einrichtungen zum Thema Inklusion zu beraten, Informationen zusammentragen und in der Region ein Netzwerk aufzubauen.

„Among Friends“ – Leif Johannesen (Gitarre, Gesang), Dietmar Först (Gitarre, Gesang), Christina Först (Bodhran, Gesang), Siliva Michel (Flöten, Dudelsack), Sibylle Mangold (Fiddle) und Jürgen Schäffler (Mandoline, Banjo) – vermittelten mit ihrem Auftritt den Spaß der feierfreudigen Iren am Musizieren und miteinander Singen. Die Lieder, mal einstimmig, dann wieder mehrstimmig und manchmal a capella gesungen, erzählten von der Liebe und der wechselvollen Geschichte der „Grünen Insel“, von Freiheitskampf und Seefahrt, von Bier, Whiskey und dem Trinken oder vom Spaß mit Freunden. Auch bei den Instrumentalstücken, die mal ruhig, mal fetzig daherkamen, wippte so mancher Fuß mit, und auch das interessierte Publikum konnte mit einstimmen, denn Text oder Refrain einiger Lieder von „Rare old Mountain Dew“ über „Sixteen Fishermen“ bis „Whiskey in the jar“ waren vor dem Konzert an die Zuhörer verteilt worden.

In den Pausen gab es zur Stärkung Fingerfood, das von den Schülerinnen und Schülern zubereitet worden war. Auch der Erlös aus diesem Verkauf sowie aus dem Ausschank fließe an den Ortsverein „Lernen fördern“, wurde mitgeteilt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare