Fünf Verletzte bei Unfall in Valbert

Ein weiterer schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag auf der Landstraße 539 in Höhe der Abfahrt zur L 707 in Richtung Herscheid. Hier kollidierten um 18.20 Uhr zwei Autos. Zwei Menschen wurden dabei schwer, vier Personen leicht verletzt, darunter auch ein 13-jähriger Jugendlicher. Zu dem Unfall kam es, als ein mit drei Personen besetzter BMW aus Richtung Herscheid kommend nach links auf die L 539 Richtung Meinerzhagen abbiegen wollte. Die 37-jährige Autofahrerin aus Kierspe übersah dabei den VW Golf eines 35-Jährigen aus Siegen, der in Richtung Attendorn fuhr. Der Golf war mit fünf Inassen besetzt. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Die Verletzten wurden zunächst an der Unfallstelle vor dem Eintreffen der Rettungskräfte von Ersthelfern versorgt, unter ihnen befanden sich nach Informationen der Feuerwehr auch zwei Ärzte. Zwei Notärzte aus Attendorn und Lüdenscheid waren vor Ort, ein Rettungswagen kam aus Marienheide, ein Rettungsfahreug aus Meinerzhagen, ein Krankentransportwagen rückte aus Herscheid an. Die Schwerverletzten wurden ins Klinikum Lüdenscheid transportiert. Ausgerückt waren ein zweites Mal an diesem Tag Einsatzkräfte des Löschzugs I, außerdem der Löschzug III. Die Feuerwehr hatte zunächst die Meldung erhalten, dass der Unfallort Nordhellen sein sollte, das nur wenige hundert Meter hinter dem Gerätehaus Willertshagen liegt. Der Unfall war in Valbert an der Abfahrt zur L 707, die zur Nordhelle führt, passiert. Von der Feuerwehr, die mit 26 Helfern vor Ort war, wurden die Unfallbeteiligten betreut, die Unfallstelle gesichert und auslaufender Kraftstoff beseitigt. Während der Unfallaufnahme wurde der Kreuzungsbereich von der Polizei gesperrt, der Verkehr wurde über Valbert umgeleitet. Die verunglückten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit 20 000 Euro.

Kommentare