Feuerwehr nimmt neuen Einsatzleitwagen in Empfang

+
Zugführer Steffen Kohl, Bürgermeister Jan Nesselrath und Wehrleiter Thomas Decker vor dem neuen Einsatzleitwagen.

Meinerzhagen - Mit der symbolischen Schlüsselübergabe wurde jetzt am Feuerwehrgerätehaus am Florianweg ein neuer moderner Einsatzleitwagen in Dienst gestellt, mit dem die Freiwillige Feuerwehr Meinerzhagen nun bestens gerüstet ist für die Aufgaben, die sich ihr im 21. Jahrhundert stellen.

Meinerzhagen - Mit der symbolischen Schlüsselübergabe wurde jetzt am Feuerwehrgerätehaus am Florianweg ein neuer moderner Einsatzleitwagen in Dienst gestellt, mit dem die Freiwillige nun bestens gerüstet ist für die Aufgaben, die sich ihr im 21. Jahrhundert stellen.

Das Diesel-Fahrzeug mit einer Motorleistung von 120 Kw (162 PS) kommt aus dem Hause Mercedes und wurde von der niederländischen Firma Visser in Leeuwarden ausgebaut. Es hat fünf Sitzplätze.

Zur Sonderausstattung gehört eine Umfeldbeleuchtung, ein Funkmast und eine Blaulichtanlage mit Durchsageeinrichtung. Ferner ein Besprechungsraum für vier Personen sowie ein abgetrennter Funkraum für zwei Funker. Internet und WLAN sind vorhanden sowie zwei Computer-Arbeitsplätze mit der Software „Fireboard“, mit der die Wehrleute auf Hydrantenpläne, Lagekarten und ähnliches zugreifen können..Weiterhin drei Telefone, sechs fest eingebaute digitale und analoge Funkgeräte sowie fünf tragbare Geräte. Im Heck des Fahrzeugs ist weitere Ausrüstung untergebracht. Darunter ein Notstromaggregat, eine Kühlbox, Absperrmaterial, Westen für die Abschnittsbildung und ein System für eine Lagedarstellung.

Der neue Einsatzleitwagen wird im gesamten Stadtgebiet eingesetzt. Er löst den VW T4 aus dem Baujahr 1999 ab, der im Jahr 2004 von der Firma Otto Fuchs gespendet und dessen Ausbau ebenfalls aus Spendenmitteln finanziert worden war.

„Ich freue mich, dass ich dieses moderne, 120 000 Euro teure Fahrzeug seiner Bestimmung übergeben kann,“ sagte Bürgermeister Jan Nesselrath. Denn der Mercedes Sprinter diene nicht nur dem Schutz der Bevölkerung, sondern auch der Sicherheit der Wehrleute bei ihren Einsätzen, betonte Nesselrath. „Eine Voraussetzung dafür ist neben einer guten Ausbildung auch eine gute und zeitgemäße Ausrüstung.“

Die offizielle Übergabe erfolgte sozusagen „nachträglich“: Bereits beim Brand des Netto-Marktes war das neue Fahrzeug erfolgreich im Einsatz gewesen – und hatte in der Folge von den Einsatzkräften eine gute Beurteilung erhalten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare