Unwetter: Feuerwehr hat viel zu tun

Meinerzhagen - Das Unwetter am Mittwochabend hatte auch in Meinerzhagen Folgen – allerdings keine dramatischen. Dennoch musste die Feuerwehr ausrücken.

Der erste Einsatz führte die Wehrleute um 19.59 Uhr zum Winzenberg. Dort war ein Baum umgestürzt und blockierte die Fahrbahn. Der Löschzug 1 rückte mit zwei Fahrzeugen und neun Mann Besatzung aus und beseitigte das Hindernis.

Weiter ging es um 20.13 Uhr – diesmal mit einer „Hilfeleistung“ auf Kiersper Stadtgebiet. Dazu rückte die Drehleiter vom Löschzug 1 samt Besatzung aus. Ein kleiner Wirbelsturm am Höferhof hatte einen Baum „gefällt“, der sich in der Krone eines anderen Baumes in sechs Metern Höhe verfangen hatte. Auch dieser Sturmschaden wurde problemlos „abgearbeitet“.

Ein weiterer Baum wurde auf der Autobahn 45 am Parkplatz Brachtsiepen zwischen der Auffahrt Meinerzhagen und Drolshagen entwurzelt. Der Stamm wurde von Einsatzkräften des Löschzuges 1 beseitigt, neun Wehrmänner rückten mit zwei Fahrzeugen aus.

In Hunswinkel an der Listerstraße wurde durch den starken Regen Wasser in den Keller eines Hauses gespült. Die Einsatzkräfte des Löschzuges 4 leisteten hier Hilfe.

Vermutlich durch einen Blitz wurde um 1.27 Uhr die Brandmeldeanlage einer Firma ausgelöst. Auch hier rückte die Feuerwehr aus – eingreifen mussten die Wehrmänner jedoch nicht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare