„Pro Stadthalle“ im Dialog mit der Verwaltung

+
Mitglieder der Bürgerinitiative und interessierte Besucher trafen sich in der Stadthalle.

Meinerzhagen - Zum vierten Mal traf sich jetzt die Bürgerinitiative Pro Stadthalle – diesmal in der Stadthalle selbst. Zuvor hatten sich Vertreter der Initiative mit dem Bürgermeister getroffen.

In diesem Gespräch habe Bürgermeister Jan Nesselrath eine regelmäßige Information und eine aktive Einbindung von Vertretern der Initiative „Pro Stadthalle“ in den gesamten weiteren Ideenprozess angeboten, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. „Wir freuen uns, dass wir nun konkret bei den weiteren Verfahrensabläufen mit-wirken werden“, so Hejo Lobner von der Initiative „Pro Stadthalle“. „Unser Auftaktgespräch war sehr offen, und auch der Austausch von Informationen wird sich durch den direkten Dialog sicher deutlich verbessern.“

Jan Nesselrath ergänzte: „Als Stadtverwaltung hängen wir nicht an einem bestimmten Szenario. Uns geht es um die beste Lösung für unsere Stadt. Wie diese schlussendlich aussehen wird, wollen wir gemeinsam mit den Mitgliedern im Rat, Experten und natürlich den Bürgerinnen und Bürgern herausfinden.“ Trotz aller Bemühungen sei aber zunächst die Beurteilung des LWL zum Denkmalschutz der Stadthalle abzuwarten.

Die anschließende Versammlung in der Stadthalle habe weitere Positionen verdeutlicht, wie es von der Initiative heißt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare