Zeugen werden dringend gesucht

Netto-Markt: Polizei geht von Brandstiftung aus

+
Im Zusammenhang mit dem Brand, der am Montagnachmittag den Netto-Markt an der Immecker Straße zerstörte, geht die Polizei inzwischen von Brandstiftung aus.

Meinerzhagen - Im Zusammenhang mit dem Brand, der am Montagnachmittag den Netto-Markt an der Immecker Straße zerstörte, geht die Polizei inzwischen von Brandstiftung aus.

Das teilte Pressesprecher Dietmar Boronowski am Mittwoch mit. „Einen technischen Defekt schließen wir derzeit aus“, fügte er hinzu.

Ob das Feuer allerdings vorsätzlich oder fahrlässig entfacht wurde, steht noch nicht fest. Auf jeden Fall sucht die Polizei weiter dringend nach Zeugen. „Und dabei interessiert uns alles, was vom Mittag bis zum Ausbruch des Feuers beobachtet wurde. 

Netto-Markt abgebrannt

Besonderes Augenmerk gilt dabei Autos oder Personen, die zur in Frage kommenden Zeit im Bereich des hinteren Gebäudeteils gesehen wurden. Dort befand sich auch die Laderampe, wo vermutlich brennbare Materialien wie Papier und Pappe gelagert wurden“, fügt Boronowski hinzu. 

Wer Beobachtungen gemacht hat, sollte sich unter Tel. 9 19 90 mit der Polizei in Verbindung setzen.

Lesen Sie dazu auch:

- Feuer legt Meinerzhagener Netto-Markt in Schutt und Asche

- Netto-Brand: "Schaden von mehreren Millionen"

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare