Sekundarschule: Fest und Kennenlern-Tag

+
Bogenschießen ist gar nicht so einfach. Trotzdem bewiesen viele Sekundarschüler großes Geschick bei dieser Sportart.

Meinerzhagen - Volles Programm zum Ende des Schuljahres: In der Sekundarschule im Schulzentrum Rothenstein wurden zunächst die Schulanfänger des kommenden Schuljahres begrüßt, dann war beim großen Schulfest „Party“ angesagt.

Am Donnerstag tummelten sich neben den Schülern auch Eltern und Lehrer auf dem Schulgelände. Der Grund: Das Berg- oder Sommerfest. Veranstaltet wurde es auch deshalb, weil es die Schule inzwischen seit drei Jahren gibt und nach den ersten drei Klassen – fünf, sechs und sieben – nun nach und nach die nächsten drei Schuljahre bis zur zehnten Klasse an die Reihe kommen.

Und es war eine Menge geboten: Die Sechst- und Siebtklässler hatten im Wahlpflicht-Fach Darstellen und Gestalten zwei Theaterstücke einstudiert, die sie vor den Besuchern aufführten. Ein Höhepunkt im Außenbereich war der „Kletterbaum“, an dem die Schüler unter Aufsicht und angeseilt schwindelnde Höhe erklimmen konnten. Diese „erlebnispädagogische“ Mutprobe war ein Angebot der evangelischen Jugendhilfe aus Iserlohn.

Das Programm vervollständigten an diesem Tag ein Schätzspiel, das Musik-Quiz, ein Sinnesparcours, Bogenschießen, ein Nagelspiel, die Schokokuss-Wurfmaschine, eine Schnitzeljagd, das lustige Tischtennisbälle-Pusten, ein Bobbycar-Rennen und eine moderne Schnitzeljagd mit GPS-Empfängern.

Verpflegt wurden die Besucher natürlich auch: Die Mitglieder des Fördervereines sorgten für Waffeln und Kaffee und an deftigen Spezialitäten standen Sandwiches, Würstchen und Salate bereit – alles beigesteuert von Spendern. Den Verkauf hatten an diesem Tag die Siebtklässler übernommen.

Den Kennenlernnachmittag am Mittwoch hatten die jetzigen Fünftklässler vorbereitet. „Sie haben sich interessante Sachen einfallen lassen“, sagte Steffi Wegner, die als Abteilungsleiterin zuständig ist für die Klassenstufen 5 bis 7. Bei Bewegungsspielen mit Bällen, Seilen oder Wasser konnten sich die Noch-Viertklässler zusammen austoben, bevor es nach den Sommerferien ernst wird.

„Auch Schüler und Klassenlehrer können und sollen sich schon etwas kennenlernen“, betonte Schulleiterin Christiane Dickhut. Außerdem konnten die Kinder spielerisch das Gelände der Sekundarschule erkunden.

Schon am Montag hatte die Schule einen Infoabend für die Eltern der Kinder veranstaltet, die nach den Ferien die Sekundarschule besuchen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare