Schnerr-Bille folgt auf Malycha

+
VHS-Leiterin Marion Görnig (Mitte) mit dem scheidenden Zweigstellenleiter Hans-Jürgen Malycha und dessen Nachfolgerin Martina Schnerr-Bille.

Kierspe -   Zweigstellenleiter der Volkshochschule, das klingt doch gar nicht schlecht. Doch wer nun vermutet, das sei ein Job, in dem man eine der größten Bildungseinrichtungen des Landes repräsentiert, auf Kongressen über die Entwicklung der Bildungsarbeit spricht und ansonsten die Arbeit anderer koordiniert, der irrt. Denn letztlich geht es um die Erledigung von vielen Aufgaben vor Ort – manchmal auch von körperlicher Arbeit.

Hans-Jürgen Malycha kann dem, der es wissen möchte, genau erzählen, welche Aufgaben ein Zweigestellenleiter zu erledigen hat – denn er hat diesen Job lange gemacht.

„In erster Linie geht es um die Betreuung der Kursleiter und der Teilnehmer vor Ort. Man muss sich aber auch darum kümmern, dass die Räume zur Verfügung stehen und im Zweifelsfall auch, dass diese zur Kurszeit geheizt sind“, erzählt er. Vor allem am Wochenende sei man während eines Semesters oft gebunden und bei mancher öffentlicher Veranstaltung sitze der VHS-Leiter auch an der Kasse.

Schwer, im Sinne des Wortes, wird es dann aber vor allem, wenn die neuen Programmhefte erscheinen. 2700 Stück müssen allein in Kierspe verteilt werden. Doch mit dem Ausliefern der 90 Kartons ist es nicht getan. „Man muss auch dafür sorgen, dass die Hefte im Sichtfeld des Kunden ausliegen – und dabei immer wieder für Nachschub sorgen“, so Malycha.

20 Jahre ist es her, dass ihn der damalige Leiter der VHS ansprach, ob er diese Aufgabe nicht übernehmen wolle – und der ehemalige Gesamtschul-Lehrer wollte. Doch jetzt will er nicht mehr, möchte sich lieber um die Enkel kümmern, die in Berlin und Amsterdam leben.

Doch verwaisen wird die Position nicht, darum hat sich die Leiterin der VHS Volmetal Marion Görnig gekümmert. In Zukunft wird die Aufgabe von Martina Schnerr-Bille übernommen. Im Gegensatz zu Malycha, der in seinem Leben nicht einen einzigen VHS-Kurs gegeben hat, ist sie schon seit 20 Jahren in der Bildungseinrichtung aktiv und leitet seit mittlerweile zehn Jahren die Theatergruppe.

Doch das Wichtigste: Martina Schnerr-Bille ist gut vernetzt, lebt im Grunde ihr ganzes Leben lang in Kierspe, war im Förderverein der Gesamtschule aktiv und hat in den 34 Jahren, in denen sie als Pharmazeutisch-Technische Assistentin in einer Apotheke gearbeitet hat, wohl mit einem Großteil der Kiersper gesprochen.

Offiziell vollzieht sich der Wechsel zum 31. Juli. Doch dann wird die neue Leiterin nicht anwesend sein, da sie ihren Urlaub schon gebucht hatte, bevor sie von dem neuen Job erfuhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare