Neue Mitglieder im Vorstand des Reitvereins

In veränderter Zusammensetzung präsentierte sich der Vorstand nach den Wahlen: Neu gewählt wurden Melanie Schmidt (Vierte von rechts) als 2. Schriftführerin und Christine Kuhbier (links außen) als 2. Beisitzerin. Christian Jakob (Vierter von links) wechselte seine Funktion zum 2. Kassierer. ▪
+
In veränderter Zusammensetzung präsentierte sich der Vorstand nach den Wahlen: Neu gewählt wurden Melanie Schmidt (Vierte von rechts) als 2. Schriftführerin und Christine Kuhbier (links außen) als 2. Beisitzerin. Christian Jakob (Vierter von links) wechselte seine Funktion zum 2. Kassierer. ▪

KIERSPE ▪ Gleich drei Neuerungen ergaben sich bei den Vorstandswahlen der Reiter auf der Jahreshauptversammlung, zu der der Vorsitzende Thomas Vollmann am vergangenen Freitagabend im Casino des Vereins auf der Anlage in Hohenholten die zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßte.

So wurden zwei Vorstandsposten neu besetzt und einer innerhalb der Vorstandsriege aus funktionellen Gründen umbesetzt. Doch zunächst dankte Vollmann Kerstin Rothstein und Kerstin Konietzka für ihre langjährige und bewährte Mitarbeit in diesem Gremium, wobei er betonte: „Beide haben eine Punktlandung geschafft“. Rothstein hatte den Posten als 2. Kassiererin genau zehn Jahre inne und Konietzka engagierte sich als 2. Schriftführerin volle zwei Jahrzehnte für den Verein. Als Nachfolger für die scheidende Rothstein wählten die Mitglieder in den turnusgemäßen Wahlen Christian Jakob, der bisher das Amt des 2. Beisitzers inne hatte. Dieser Posten wurde mit Christine Kuhbier neu besetzt. Ebenso turnusgemäß stand die Wahl des 1. Schriftführers an, wobei die Mitglieder Isabelle Escher einstimmig im Amt bestätigten. In außerordentlicher Wahl wurde dann Melanie Schmidt in der Nachfolge von Konietzka zur 2. Schriftführerin gewählt. Um im nächsten Jahr die Kasse zu prüfen, fanden sich zur Unterstützung von Martina Dominiak Alexandra Riedel und Carina Kniese für diese Aufgabe.

Vor den Abstimmungen zur Umbesetzung des Vorstands hatten die Reiter ihrem verstorbenen, langjährig treuen Vereinsmitglied Horst Kluth in einer Schweigeminute gedacht. In dem anschließenden Bericht zu 2012 erinnerte Jugendwartin Lisa Tenzer an die zahlreichen über das Jahr verteilten Veranstaltungen, die mit einer bunten Karnevalsfeier im Februar begannen. Als Start in den Mai bot die große Reithalle zum wiederholten Male einer großen Besucherzahl viel Raum zum Tanzen bis in die frühen Morgenstunden. Danach stellten die Kiersper Reitertage über Fronleichnam das sportliche Großereignis. Dort wie auch auf anderen Turnieren sammelten die Kiersper Schleifen zuhauf. So waren Meike Diwald-Räpsch ebenso wie Eva und Carsten Esser bis zur schweren Springklasse erfolgreich, während sich die Reiterjugend bis zur Klasse A platzierte. In der Dressur waren dies unter anderem Jana Finke, Hanna Tenzer und Wiebke Schäfer, im Springen Milja Esser. Für die Voltigierer lief das vergangene Jahr genauso positiv. Sie erturnten sich mehrfach den zweiten und dritten Rang, beim Doppelvoltigieren brachten es Paula Kuhbier und Lisa Tenzer sogar zum Sieg. Ganz ohne Pferd waren die jugendlichen Reiter und Voltigierer aber auch zu anderen Aktivitäten unterwegs. Beispielsweise repräsentierten sie den Verein beim Amerika-Tag im Autohaus Knabe oder halfen beim Schützenfest am Bahnhof. Gemeinsam viel Spaß erlebten sie bei sommerlich heißen Temperaturen im Ferienlager auf der heimischen Anlage bei der Schnitzeljagd und dem Kostümwettbewerb rund ums Pferd.

Nach dem Jahresrückblick, bei dem Tenzer auch noch auf die gelungene Helferparty und die das Veranstaltungsjahr beschließende Weihnachtsfeier einging, dokumentierte der Kassenbericht von Rothstein, dass der Verein gut gewirtschaftet hat. Demgemäß wurde dem Vorstand auf Antrag der Kassenprüfer Entlastung gewährt. Mit Blick auf das laufende Jahr verwies Vollmann zum Versammlungsende darauf, dass der turbulente Veranstaltungsreigen mit dem Tanz in den Mai schon in wenigen Wochen wieder beginne.

▪ est

Kommentare