Starkstrom-Kabel mit 10.000 Volt wird erneuert

+
Trotz der Tiefbauarbeiten soll der Straßenverkehr im Bereich Bordinghausen/Bachstraße ungehindert fließen.

Kierspe - Die Netzgesellschaft der Enerviegruppe hat eine Firma mit der Erneuerung einer 10.000-Volt-Stromversorgungsleitung im Bereich Bordinghausen/Bachstraße beauftragt. Die Tiefbauarbeiten haben am Donnerstag begonnen.

Der Grund für die Maßnahme sind Alterserscheinungen an dem betroffenen Kabel, wie Andreas Köster, Pressesprecher bei Enervie, auf Nachfrage der MZ erklärt. „In erster Linie handelt es sich um ein Kabel, das ein entsprechendes Alter erreicht hat und deshalb zur Vermeidung von Ausfällen ausgetauscht werden muss. Bei einer 10 000-Volt-Leitung handelt es sich meist um ein wichtiges Kabel, das eine große Versorgungsaufgaben übernimmt.“

Die Arbeiten finden auf einer Gesamtlänge von rund 400 Metern von der Transformatorenstation Bordinghausen (in Höhe Hausnummer 8) über die Kreuzung Thingslindestraße bis zur Trafostation Bachstraße (Höhe Hausnummer 27) statt. Die Maßnahme soll laut Enervie in der zweiten Juni-Hälfte abgeschlossen sein. In diesen rund sechs Wochen werden täglich Arbeiten durchgeführt. „Die zuständige Baufirma wird sich in Abschnitten von 30 bis 40 Metern voranarbeiten“, sagt der Enervie-Sprecher.

Obwohl sich die Baustelle teilweise im Fahrbahnbereich befindet, ist eine Sperrung der Straße nicht notwendig, teilt der Energieversorger mit. „Die Straßen sind in dem entsprechende Bereich so breit, dass trotz der Tiefbauarbeiten keine Sperrungen, einspurige Verkehrsführungen oder Ampeln erforderlich sind. Der Straßenverkehr kann trotz der Maßnahme fließen. Teilweise werden die Arbeiten auch im Gehweg-Bereich durchgeführt, so dass es nur zu geringen Einschränkungen kommen wird“, sagt Andreas Köster.

Energieversorgung bleibt gewährleistet

Dennoch bitten alle an der Maßnahme beteiligten Unternehmen Anwohner, Fußgänger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für etwaige Beeinträchtigungen im Zuge der Tiefbauarbeiten.

Wie der Unternehmenssprecher betont, werde es im Zeitraum der Erneuerungsarbeiten zu keinen Versorgungsengpässen für Anwohner, Betriebe oder Geschäfte kommen. „Im laufenden Betrieb bekommt der Kunde nichts von der Maßnahme mit. Enervie verfügt über ein engmaschiges Netz, so dass die Versorgunglücke in dieser Zeit überbrückt und über andere Kabel erfolgen kann.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare