Sponsorenlauf an der Gesamtschule Kierspe

+
Während einige jede Runde kämpften, ließen es andere entspannter angehen und legten die Strecke in gemütlicherem Tempo zurück.

Kierspe - Etliche Kilometer haben die Schüler der Gesamtschule Kierspe am Dienstag im Rahmen ihres Sponsorenlaufs zurückgelegt. Die erlaufenen Spendengelder werden diesmal in den eigenen Schulhof investiert.

Dort sollen zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten geschaffen werden, außerdem soll es attraktivere Sitzgelegenheiten auf dem Schulgelände geben – Anschaffungen also, von denen alle Schüler profitieren.

Von der Schülervertretung gab es je Runde zwei Stempel auf den Laufzettel.

Den Tag über haben deshalb auch alle Kiersper Gesamtschüler, gestaffelt nach Jahrgangsstufen, am Lauf teilgenommen. Begleitet und motiviert wurden sie dabei von ihren Lehrern, die durch lautstarkes Anfeuern die Motivation ihrer Schüler weckten. Einige Lehrkräfte gingen aber auch mit gutem Beispiel voran und liefen selbst ihre Runden.

Als Sponsoren konnten die meisten Teilnehmer ihre Eltern, andere Bekannte oder Lehrer verpflichten. Jede Klasse hatte 50 Minuten Zeit, um so viele Runden wie möglich zu beenden. Damit niemand schummelte, gab es je Runde an zwei Stellen einen Stempel. Diese Aufgabe hatten engagierte Mitglieder der Schülervertretung übernommen.

Gerade die jüngeren Läufer kämpften voller Motivation um jede einzelne Runde, denn je mehr Runden zusammenkamen, desto mehr Geld wurde für den Schulhof gesammelt. Andere ließen es lieber etwas ruhiger angehen und legten die etwa 750 Meter lange Laufstrecke in gemütlichem Tempo gehend zurück.

„Wichtig ist, dass alle mitgemacht haben und jetzt sehen, dass sie gemeinsam etwas erreichen können“, sagte die Lehrerin Claudia Koch, die gemeinsam mit ihren Kollegen Sarolta Röhrnbacher und Andreas Seel sowie vielen weiteren Helfern den Sponsorenlauf organisiert hatte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare