Schülerzahlen einmal mehr im Fokus

+
Der Schulausschuss in Kierspe nimmt am Dienstag die Schulstatistik 2016 in den Fokus.

Kierspe - Die Schülerzahlen rücken am Dienstag einmal mehr in den Fokus. Im Ausschuss für Schule und Kultur soll es ab 17 Uhr unter anderem um die Schulstatistik 2016 gehen. Passenderweise findet die Sitzung in der Aula der Pestalozzischule statt.

Die Zahlen für das kommende Schuljahr 2016/17 und die des laufenden ergeben sich aus Erhebungen des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik NRW sowie eigenen Zählungen der Stadtverwaltung. Die Stadt ist Träger von zwei Grundschulen (jeweils mit einem Teilstandort) und einer Gesamtschule sowie einer Verbundschule.

In die Grundschulen gehen derzeit 617 Kinder, verteilt auf 26 Klassen. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich damit die Zahl der Grundschüler um 21 Schüler (2014: 638) reduziert. Die Gesamtschule besuchten im vergangenen Schuljahr 1342 Jugendliche. Die Zahl stieg nun auf 1345 an. Die Schülerzahl im Sekundarstufenbereich I hat sich dabei um 30 Schüler reduziert, im Sekundarstufenbereich II gibt es einen Anstieg um 33 Schüler. Der Durchschnitt an Schülern in der Sekundarstufe I ist mit 27,6 minimal unter dem Wert des Vorjahres (minus 0,1). In Stufe II wird nicht in Klassen unterrichtet.

Die Verbundschule Volmetal wird in 2015/16 von 76 Schülern besucht, davon 37 Kinder aus Kierspe. Teil des gemeinsamen Unterricht in den Schulen vor Ort, an dem auch Schüler mit Förderbedarf teilnehmen, sind 68 Schüler (Bismarck 14, Pestalozzi 6 und Gesamtschule 48).

99 Schüler wechseln auf die Gesamtschule

Die Statistik verzeichnet für das Schuljahr 2015/16 eine Schülerzahl von 1962 in Kierspe. Diese verteilt sich mit 617 auf die Primarstufe, mit 1051 auf den Sekundarbereich I und mit 294 auf den Sekundarbereich II. Im Vorjahr waren es 1980 Schüler. Der Anteil der ausländischen Kinder beträgt 6,1 Prozent.

Im Schuljahr 2015/2016 besuchen insgesamt 140 Schüler das vierte Schuljahr einer Grundschule, 39 Schüler weniger als im Vorjahr. Davon haben sich 99 Schüler (70,7 Prozent) zum Besuch der Gesamtschule entschieden – 7,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Zur Realschule Wipperfürth gehen insgesamt vier Kinder (plus 2,8 Prozent). Gegenüber dem Vorjahr ist die Übergangsquote um 0,6 Prozent gesunken.

Das Gymnasium (Halver 1, Meinerzhagen 29 und Wipperfürth 3 Schüler) als weiterführende Schule wählten 33 Schüler; im Vergleich zum Vorjahr wechselten 2,6 Prozent weniger Schüler dorthin. Vier Schüler haben sich für einen Besuch auf einer Sekundarschule (davon 3 nach Meinerzhagen) entschieden.

Mehr Neuaufnahmen an Kiersper Grundschulen

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Neuaufnahmen zum kommenden Schuljahr bei den Grundschulen um zehn Schüler (6,8 Prozent) angestiegen. Im Sekundarstufenbereich I der Gesamtschule sind 24 Schüler (14 Prozent) weniger Schüler aufgenommen worden. Der Abgangsjahrgang 2015/16 ist kleiner als im Vorjahr, so dass dementsprechend weniger Schulwechsler aufgenommen werden können.

Für die gymnasiale Eingangsstufe 11 haben sich 35 (28,5 Prozent) weniger Schüler angemeldet. 305 Schüler werden die Bismarck-/Servatiusschule und 347 die Pestalozzi-/Schanhollenschule besuchen. Die durchschnittliche Schülerzahl liegt bei 27 Klassen bei 24,1 Kindern. 1312 Jugendliche (Sek I 1032 und Sek II 280) werden die Gesamtschule besuchen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare