Verbrannte Pizza sorgt für Großeinsatz

+
Großeinsatz am Sonntagabend am Stormweg.

Kierspe - Anwohner bemerkten am späten Sonntagabend sowohl Brandgeruch als auch Rauch, der aus einer Wohnung am Stormweg kam. Daraufhin kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und weiterer Rettungskräfte.

Mit dem Einsatzstichwort „Wohnungsbrand, mindestens eine Person in der Wohnung“ alarmierte die Kreisleitstelle gegen 23.37 Uhr die Löschzüge 1 und 2 der Freiwilligen Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz, einen Rettungswagen der Rettungswache Meinerzhagen sowie einen Notarzt aus dem Klinikum Lüdenscheid.

Während sich die Wehrleute Zutritt zur betroffenen Wohnung verschafften, räumten parallel auch die restlichen Bewohner ihre Wohnungen im Gebäudebereich. Durch weitere Einsatzkräfte wurde ein Löschangriff vorbereitet sowie ein Hochleistungslüfter in Stellung gebracht.

Der Bewohner der Wohnung konnte mit einer sogenannten Fluchthaube aus dem Haus geführt und dem DRK übergeben werden. Nach erster medizinischer Versorgung durch eine Notärztin wurde der Patient mit dem Rettungswagen in das Klinikum in Lüdenscheid gebracht.

Der Grund für den Brandgeruch und den Rauch war anschließend schnell gefunden: Eine Pizza war im Ofen in der Wohnung verbrannt.

Erneuter Einsatz für die Retter am Stormweg

Nachdem der Einsatz fast für die Feuerwehr beendet war, meldete sich eine Anwohnerin mit gesundheitlichen Problemen bei dem Einsatzleiter der Feuerwehr. Deswegen mussten erneut ein Rettungswagen, der Notarzt aus Lüdenscheid sowie die Helfer vor Ort des DRK angefordert werden.

Eingesetzt wurden insgesamt 34 Wehrleute, zwei Löschgruppenfahrzeuge, zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge, ein Tanklöschfahrzeug und ein Einsatzleitwagen. Das DRK war mit zwei Medi-Pkw und einem Krankentransportwagen vor Ort. Zudem waren zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen des Kreises im Einsatz sowie drei Beamte der Polizei in Meinerzhagen. In Rufbereitschaft war das Ordnungsamt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare