Auf Schneematsch ins Schleudern geraten

Aus noch nicht geklärter Ursache schleuderte der Fahrer eines Skoda am Donnerstag Nachmittag gegen 15.45 Uhr gegen einen Lastzug. Den ersten Zeugenaussagen zur Folge, fuhr der Fahrer, ein 29-Jähriger aus Illmenau, auf dem mittleren Fahrstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt. Als der Mann kurz vor dem Rastplatz Baberg auf den linken Fahrstreifen wechselte, geriet der Wagen auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ausser Kontrolle. Der Skoda schleuderte auf den rechten Fahrstreifen und prallte dort zunächst gegen das Heck des Lastzuges. Von dort schleuderte das Auto weiter über den Seitenstreifen und kam dort schlussendlich zum Stillstand. Ein Rettungswagen brachte den 29-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Lastzuges, ein 41-Jähriger aus Bautzen, blieb ohne Verletzungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 15.000 Euro. Während der Unfallmaßnahmen blieb der rechte Fahrstreifen vorübergehend gesperrt. Hierdurch kam es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.

Rubriklistenbild: © come-on

Kommentare