Tag des offenen Denkmals in Kierspe

+
Im Backhaus in Rhadermühle wird auch wieder am Tag des offenen Denkmals Brot gebacken und an die Besucher verkauft.

Kierspe - Bereits seit 1993 wird der Tag des offenen Denkmals ausgerufen – als Teil der europaweiten European Heritage Days. Und seit vielen Jahren sind auch in Kierspe Denkmale geöffnet.

Bereits jetzt gibt der Heimatverein bekannt, dass auch in diesem Jahr wieder der Schleiper Hammer, das Bakelit-Museum im Alten Amtshaus und das Backhaus Rhadermühler am Sonntag, 11. September, geöffnet sein werden.

Der Schleiper Hammer ist zwar bereits seit einiger Zeit jeden ersten Mittwoch im Monat von 10 bis 15 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Doch an diesem Termin sind Familien seltene Gäste. Das ist am Tag des Denkmals anders. Dann steht einem gemeinsamen Besuch von Alt und Jung nichts im Wege.

Auch in diesem Jahr gibt es am Tag des offenen Denkmals wieder Schmiedevorführungen im Schleiper Hammer.

Neben einer Verköstigung durch den Heimatverein erwartet die Besucher an diesem Tag natürlich wieder eine Schmiedevorführung und auch die Bakelitpressen werden angeworfen. Dann können die Gäste sehen, worauf sich die Industrie der Volmestadt gründet. Denn mit dem Schmieden von Eisenerzeugnissen – im Schleiper Hammer waren es unter anderem Spaten und Gabeln aller Art – verdienten nicht wenige Kiersper ihren Lebensunterhalt.

Als später mit dem Bakelit der erste Kunststoff erfunden wurde, nutzten die Volmestädter auch diese Fertigung zum Geldverdienen. Die Produkte aus Duroplast mussten in Formen regelrecht gebacken werden, wiesen danach aber auch eine große Stabilität und Langlebigkeit auf. Die Mitglieder des Heimatvereins haben sich darauf spezialisiert Eierbecher, Untersetzer und Dosen aus dem Kunststoff herzustellen.

Wie das genau geht, welche Arbeitsschritte notwendig sind und wie die Produkte nachbearbeitet werden müssen, können die Besucher am Tag des offenen Denkmals von 11 bis 17 Uhr live erleben.

Die Bakelitherstellung und die sich daraus ergebende Produktvielfalt ist auch Thema im Bakelitmuseum im Alten Amtshaus. Dort zeigt der Verein eine der beeindruckendsten Sammlungen ihren Art in ganz Deutschland. Dort wird auch deutlich, wie sehr der damals neue Kunststoff zur Produktvielfalt beigetragen hat und welche Dinge nun auf einmal für eine breite Masse erschwinglich wurden. Geöffnet ist das Museum am Tag des offenen Denkmals ebenfalls von 11 bis 17 Uhr.

Mehr Nachfrage als Angebot im Backhaus

In Rhadermühle wird das Backhaus an diesem Tag unter der Leitung von Annette Zacharias seinen Betrieb aufnehmen. Dort wird wieder frisches Brot gebacken und an die Besucher verkauft. Dabei übersteigt meist die Nachfrage das Angebot.

Auch in diesem Jahr findet der Tag des offenen Denkmals wieder parallel zum Kiersper Stadtfest statt. Dadurch werden sicher viele Kiersper keine Chance haben, beide Veranstaltungen zu besuchen, da sie in das Geschehen auf dem Schulgelände eingeplant sind. „Seit einigen Jahren kommen aber sehr viele Menschen von außerhalb. Die suchen sich ganz nach ihrem Interesse im Internet die Ziele heraus. Davon profitieren wir sehr“, erzählt die Vorsitzende des Heimatvereins Silvia Baukloh.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare