Feuerwehreinsatz

Fahrzeug fängt auf der Hauptstraße während der Fahrt Feuer

+
Trotz des zeitigen Eingreifens der Feuerwehr war ein in Rönsahl in Brand geratener Pkw nicht mehr zu retten und brannte völlig aus

Kierspe - Ein Totalschaden entstand am Mittwochmorgen, als ein Kleinwagen der Marke Seat in hellen Flammen stand und trotz des zügigen Eingreifens der Feuerwehr nicht mehr zu retten war.

Gegen 7.20 Uhr bemerkte der Fahrer des Pkw, der mit seinem Fahrzeug auf der Hauptstraße in Rönsahl unterwegs war, plötzlich beißenden Brandgeruch. Geistesgegenwärtig gelang es ihm, sein Fahrzeug auf den ganz in der Nähe befindlichen Parkplatz an der Brennerei zu steuern und auszusteigen, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Mit Hilfe der Schaumpistole wurden die letzten Brandnester gelöscht.

Nur wenige Augenblicke darauf schlugen auch schon Flammen aus dem Motorblock, und wenig später brannte bereits das gesamte Fahrzeug. Obwohl die durch die Leitstelle benachrichtigten Löschzüge III (Rönsahl) sowie I (Wehestraße) bereits kurz darauf zur Stelle waren und den Brand mit Wasser und Löschschaum aus dem Tanklöschfahrzeug bekämpften, war das Fahrzeug nicht mehr zu retten.

Hilfe kam zudem von der Löschgruppe Klaswipper. Insgesamt waren 25 Feuerwehrkameraden mit zwei C-Rohren und zwei Trupps unter Atemschutz im Einsatz. Glücklicherweise blieb es beim Sachschaden.

Der Pkw-Brand wurde nach Angabe der Polizei vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare