„Frischer Lack“ für Bürgerbusverein in Kierspe

+
Es ist bereits der fünfte Bürgerbus, der beim Bürgerbusverein in den Einsatz kommt und von der Geschäftsführerin Ingrid Stelse und dem früheren Geschäftsführer Wolfgang Hamann entgegen genommen wurde.

Kierspe - Groß war die Festgesellschaft, die sich am Samstag zur Einweihung des neuen Bürgerbusses in der Gesamtschule getroffen hatte.

Aus vier Bürgerbusstädten kamen Vertreter mit ihren Bussen, um der Einweihung beizuwohnen. Aber auch Ehrengäste waren anwesend. So kamen Franz Heckens von Pro Bürgerbus NRW aus Kevelaer und Christian Lombardi, Prokurist der Kiersper Stadtwerke. Unter den Teilnehmern waren aber auch treue Fahrgäste.

Es ist bereits der fünfte Bürgerbus, den es seit Aufnahme des Fahrbetriebes im Jahr 1994 einzuweihen galt. Das alte Fahrzeug war nach sieben Jahren Einsatz veraltet und die Reparaturen nahmen überhand. „Mit den vorherigen vier Bussen haben wir bis heute eine Millionen Kilometer gefahren“, gab die Geschäftsführerin des Bürgerbusvereins Ingrid Stelse bekannt. „Dieser neue Bürgerbus ist etwas anders bestückt als seine Vorgänger. Er hat hinten nun durchgehend vier Sitze. Die Gesamtsitzzahl ist mit acht Sitzen geblieben.“

Bürgerbus ist wichtig für ältere Mitbürger

Bei der feierlichen Übergabe brachte der Vorsitzende vom Bürgerbusdachverband Franz Heckens nicht nur viele gute Wünsche mit, sondern ließ auch noch die Anfänge des Kiersper Bürgerbusses Revue passieren.

In Form eines großen Zündschlüssels übergab Jürgen vom Brocke von der MVG symbolisch die Verfügungsgewalt über das neue Fahrzeug an Gerd Kamphausen. Marie-Luise Linde, stellvertretende Bürgermeisterin, zeigte auf, wie wichtig der Bus für die ältere Bevölkerung ist. Aber nicht nur Glückwünsche gab es reichlich, auch gutes Essen und Trinken war vorhanden. Und so wurde gemeinsam manch Erinnerung aufgefrischt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare