"Millenium Generation" feiert ihren Schulabschluss

+
Die Klasse 10.5 führte den Cup-Song zusammen mit anderen Zehner-Klassen auf.

Kierspe - „Millenium Generation“ hatten sich die 184 Schüler der Stufe zehn der Gesamtschule als Thema für ihren Schulabschluss ausgesucht – ein Motto, das sich für sie auch durch die Abschlussfeier mit Zeugnisübergabe im Pädagogischen Zentrum (PZ) zog.

Doch nicht allen Gästen erschloss sich das Gesamtkonzept. „Für mich erschließt sich die Verbindung von Star Wars und Millennium Generation nicht im Entferntesten“, war auch die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Baukloh ziemlich ratlos.

Stolz machte es sie jedoch, auf der Bühne der Gesamtschule stehen zu dürfen. „Vor gut 20 Jahren ging es mir wie Ihnen“, erinnerte sie sich. „Ungeduldig saß ich auf meinem Stuhl und konnte es kaum erwarten, auf genau dieser Bühne stehen zu dürfen, um mein Zeugnis in den Händen zu halten.“

Schulleiter Johannes Heintges war da im Thema mehr zu Hause. So gab er bekannt, dass 98 Prozent der 184 Raumfahrer ein Ticket für den Millenium Falken gelöst hätten. „64 von Euch haben das Hauptticket ,Number 10‘, den Hauptschulabschluss, ergattert. 48 haben das Medium Ticket, den mittleren Schulabschluss. Und 65 erreichten die Fachoberschulreife, sie können auf dem Oberdeck Platz nehmen, um die Abenteuer in der Galaxie namens Abitur in Angriff zu nehmen.“

Stolz war Johannes Heintges auf die Noten von Christo Laubner und Greta Crummenerl, die einen Notendurchschnitt von 1,6 erreichten. Einen weiteren sehr guten Notendurchschnitt gvon 1,9 erzielten Henrike Müller, Nele Keune und Alec Reisvich.

GSK-Schüler der Stufe 10 feiern ihren Abschluss

Doch es waren nicht nur Reden und die Zeugnisübergabe selbst, die diesen Nachmittag ausmachten. Viel Unterhaltsames hatten sich die Schüler für ihre Feier einfallen lassen. So stellte die Klasse 10.6 den typischen Milleniumschüler vor, dem es an Phantasie nicht mangelte, suchte er Erklärungen für unpünktliches Erscheinen im Unterricht oder fehlende Motivation. Über die Erlebnisse ihrer Schulzeit rappte die Klasse 10.2, einen Tanz mit A-Capella-Begleitung hatte die 10.3 einstudiert und den Cup-Song hatte die 10.5 gemeinsam mit anderen Zehner-Klassen eingeübt.

„Wer ist wer?“ Diese Frage wurde Schulleiter Johannes Heintges gestellt und ihm dabei Kinderfotos seiner Lehrerkollegen gezeigt. Vier mögliche Antworten wurden ihm vorgegeben und er bewies eine hohe Treffsicherheit bei den zum Teil schwierigen Bildvorgaben.

Die Zeugnisübergabe an diesem Nachmittag, durch den Maike Lampka und Kai Boronowski moderierten, ging in Anbetracht einer so großen Anzahl an Schülern erstaunlich zügig vonstatten. Und es blieb dabei immer noch Zeit für eine kurze Umarmung sowie die Übergabe einer langstieligen Rose an jeden Schüler.

Zum Abschluss wurde diesmal kein gemeinsames Lied gesungen. Stattdessen tanzten die Zehntklässler zu „One Dance“ von Drake fröhlich auf der Bühne, bis der offizielle Teil der Feier beendet wurde.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare