Mehr als 200 Besucher bei der Family-Pool-Party

+
Als Gratulant kam eine Gruppe Frühschwimmerinnen, die bereits seit über 30 Jahren regelmäßig morgens im Hallenbad am Felderhof ihre Runden dreht.

Kierspe - Laut kreischten die jungen Schwimmer, als sie vom aufgeblasenen Flusspferd fielen. Nicht viel ruhiger wurde es, als sie über Laufbänder übers Wasser eilten und dazu rhythmische Discomusik aus den Lautsprechern tönte.

Die Besucherresonanz am Samstag bei der Family-Pool-Party des Hallenbades am Felderhof übertraf alle Erwartungen des Bäderbetrieb-Geschäftsführers Friedrich Schmidt-Werthmann.

„Bei dem guten Wetter hatten wir nicht mit einer so großen Resonanz gerechnet“, gestand er. „Wir haben mehr als 200 Gäste, und wir können ihnen zu unserem 50-jährigen Jubiläum einiges bieten“, freute sich Schmidt-Werthmann.

So gab es für die Familien neben aktuellen Hits aus den Lautsprechern auch viele Spiele im und auf dem Wasser. Im normalen Eintrittspreis war neben der Unterhaltung auch die Beköstigung inklusive Getränke enthalten. Gewinnen konnten die Besucher ebenfalls etwas, und zwar zwei Eintrittskarten für das Phantasialand sowie eine Karte für den Moviepark.

Für technikinteressierte Besucher gab es noch ein Schmankerl. Betriebsleiter Matthias Pazmann führte Besucher stündlich durch die Katakomben des Hallenbades mit seinen Pumpen, Filteranlagen, Heizanlagen und Leitungen. „Es gibt kein Schwimmbecken, welches dicht ist, auch bei uns nicht“, begann er seine Führung. „Wir sind jedoch stolz darauf, dass wir nur wenige Stellen haben, die undicht sind.“ Obwohl es in den heimischen Talsperren sehr gutes Wasser gebe, welches sogar getrunken werden könne, sei dessen PH-Wert nicht ideal für das Hallenbad. „Wir bekommen unser Wasser daher aus der Leitung der Stadtwerke“, klärte Pazmann die Besucher auf.

Jeden Morgen werden 8000 bis 10000 Liter Wasser zugeführt und alle drei Stunden müssen die 600 Kubikmeter Wasser des Schwimmbeckens komplett durch die Filteranlage geleitet werden. Hier durchläuft das Wasser einen Filter aus Kohle und mehreren Sandschichten und kommt unten ganz sauber wieder heraus. Sogar das Chlor ist dann in dem Wasser nicht mehr zu finden. Sodann muss ihm wieder Chlor zugeführt werden und ein Mittel, welches die Haare der Schwimmer bindet, da diese sonst oben auf dem Wasser schwimmen würden. 600 Kubikmeter Wasser zu erwärmen dauert eine komplette Woche, Tag und Nacht.

Natürlich gab es auch Gratulanten beim Jubiläumsfest des Hallenbades. So hatte eine Gruppe Frühschwimmerinnen, die sich regelmäßig schon seit über 30 Jahren morgens um 6 Uhr im Hallenbad trifft und ihre Runden dreht, mit Gas gefüllte Luftballone mit einem Gruß darauf sowie eine große Flasche Sekt zum Anstoßen dabei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare