GSK-Abisturm

"Fabulous Abi Vegas": Gesamtschüler feiern farbenfroh ihren Abschluss

+
Holi-Pulver in knallbunten Farben nebelte zeitweise den Pausenhof und die Feiernden ein.

Kierspe - Banner mit dem Schriftzug „Welcome to fabulous Abisturm 2016“ luden am Dienstag auf dem Pausenhof zur wohl buntesten Abiturfeier ein, die die Gesamtschule je gesehen hat.

Sogenanntes Holi-Pulver in knallbunten Farben sorgte dafür, dass nicht nur die Schulabgänger, sondern auch Mitschüler und Lehrer, die sich in ihre Nähe wagten, bald außergewöhnliche Farbkompositionen auf Haaren, Haut und Kleidung spazieren trugen. „Fabulous Abi Vegas – um jeden Punkt gepokert“ hatten die Abiturienten in diesem Jahr als Motto gewählt, und dem schillernden Spielerparadies in Nevada, USA, mit seinen zahllosen Casinos und glamourösen Shows wollten sie nicht nur im äußeren Erscheinungsbild gerecht werden.

Ein fabelhafter Abisturm an der Gesamtschule

Von einem Schlepperanhänger aus wurden Mitschüler und Lehrer zum Spielen animiert. Die Schüler folgten der Einladung gern und zahlreich, um Fragen wie „Was ist Natriumchlorid?“ (Ein Salz) „Wie heißt der Bundespräsident?“ (Joachim Gauck) und „Wie heißt die Hauptstadt von Thüringen?“ (Erfurt) mehr oder weniger erfolgreich zu beantworten. Die Lehrer zeigten sich weniger spontan. Sie begegneten der Aufforderung zum Spiel zunächst eher zögerlich und gaben ihren Widerstand erst nach lauten Ermunterungsrufen auf. Auch sie mussten Fragen beantworten, aber auch einige Rechenaufgaben lösen. Für jede falsche Antwort gab´s einen Sticker auf die Stirn, richtige Antworten wurden mit Äpfeln belohnt. Schulleiter Johannes Heintges gewann die meisten und bekam dafür tosenden Applaus.

Geplantes Chaos im Mensabereich

Nicht nur auf dem Pausenhof, auch im Mensabereich der Schule wurde gefeiert, und die Schulabgänger hatten keine Mühe gescheut, dort mit Papier, Pappen, Kartons, Tischen und Stühlen ein wahres Chaos anzurichten, dass von den Mitschülern wieder beseitigt werden musste. Sogar ein Auto hatten sie hinter den Eingangstüren platziert. Doch damit nicht genug: Tags zuvor hatten sie rund 4000 Luftballons aufgeblasen und verteilt. Diese wurden vor allem von den jüngeren Jahrgängen gern zum Platzen gebracht.

Langer Zug durch die Stadt 

Während die einen eher missmutig versuchten, die Ordnung wieder herzustellen, feierten und tanzten die andern nach überstandenem Prüfungsstress gutgelaunt zu dezibelstarker Partymusik, die drinnen wie draußen für Stimmung sorgte. Dank zahlreicher Megafone funktionierte die Verständigung dennoch, und eine erfrischende Salve aus der Wasserpumpgun sorgte dafür, dass niemand schwächelte. Denn schließlich hatten die Abiturienten noch viel vor. Begleitet von Mitarbeitern des Ordnungsamtes und der Polizei zogen sie gegen Mittag zur Pestalozzischule, um dort mit den Schülern zu feiern. Süßigkeiten wurden verteilt und es wurde getanzt. Am Nachmittag ging´s in der Gesamtschule weiter. Wieder waren Spiele und jede Menge Spaß angesagt.

Nach diesem ausgelassenen Abschied von der Schulzeit wird es am kommenden Freitag, 17. Juni, feierlich. Um 15.30 Uhr findet zunächst in der Kirche St. Josef ein ökumenischer Gottesdienst statt, und um 17 Uhr beginnt der traditionelle Abiball im pädagogischen Zentrum der Gesamtschule mit einem Sektempfang.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare