Arbeitskreis Teestube feiert mit Flüchtlingen Sommerfest

+
Den Kindern reichte beim Sommerfest ddes Arbeitskreises Teestube schon ein Treppengeländer oder ein Ball für das gemeinsame Vergnügen.

Kierspe - Ein Grill mit Würstchen, Brot und Salate, alkoholfreie Getränke – das waren die Zutaten zum Sommerfest der Teestube. Für die gute Stimmung sorgten die Gäste selber.

Der Arbeitskreis Teestube, eine der Gruppen im Verein Menschen helfen, hatte dazu ins Gemeindehaus an der Christuskirche eingeladen. Dort treffen sich regelmäßig an jedem Montag Flüchtlinge und Ehrenamtliche.

Zu einem Sommerfest hatten die Betreiber der Teestube eingeladen und viele waren gekommen

Stehen an den Montagabenden vielfach Informationsgespräche im Mittelpunkte, sollte es diesmal entspannter zugehen. Marita Fuchs und die anderen Mitglieder des Kreises hatten im Vorfeld für die Organisation gesorgt, die Gäste brachten Salate mit und stellten Tische und Bänke im Innenhof auf. Eine Gruppe Männer scharte sich um den Grill und versorgte die Gäste mit Würstchen.

Viele hatten auch ihre Kinder mitgebracht, die jüngsten unter ihnen sind schon in Deutschland geboren. Sie waren die unangefochtenen Stars des Abends und wurden von allen Seiten gehätschelt. Die älteren nutzten dagegen das schöne Wetter, um mit ihren Freunden im Innenhof Fußball zu spielen.

Maritas Fuchs freute sich über die große Resonanz: Mehr als 60 Gäste waren gekommen – die Organisatoren hatten mit der Hälfte gerechnet. Am Ende drehten die Gespräche sich dann doch um die gemeinsame Arbeit, um Behördengänge, sich immer wieder verändernde Zuständigkeiten und mitunter lange Autofahrten. Dass die Arbeit Früchte trägt, war den Gesprächen aber auch zu entnehmen: Ein junger Mann plante eine Berufsausbildung und ließ sich die dazu nötigen Schritte erklären, von der Anerkennung seiner Schulzeugnisse bis zum Bafög-Antrag.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare