Fußballgolfanlage erweist sich als Mehrwert für die Stadt

Svenja Kelm und Gerd Reppel vom Stadtmarketingverein freuen sich: Die seit etwa eindreiviertel Jahren bestehende Fußballgolfanlage stößt auf positive Resonanz. Und ein Turnier für jedermann ist nun auch in Planung. - Archivfoto: Becker

Kierspe - Es ist windstill, der Fußball ruht auf dem Rasen. Der Spieler nimmt Maß, schießt – und in einem schönen Bogen senkt sich der Ball in... den Kofferraum!

Kofferraum? Richtig – das geöffnete Heck eines alten ausgedienten Autos ist ein echter Blickfang auf dem Fußballgolfplatz in Kierspe.

Seit nunmehr etwa eindreiviertel Jahren besteht die Anlage, die sich am Felderhof auf dem gepflegten Rasenstück zwischen dem Hallenbad und dem Gelände des Tennisclubs Kierspe befindet.

Nicht nur der Autokofferraum, auch andere Zielobjekte und die Hindernisse auf dem Weg dorthin sind auf der neun Bahnen umfassenden Anlage außergewöhnlich. So gilt es dort beispielsweise einen Treckerreifen, ein Tor in Form eines kleinen Häuschens oder auch schräg platzierte Eimer zu durchqueren beziehungsweise zu erreichen. Spaß und Abwechslung sind also geboten. Und so hat sich die Anlage seit ihrer Eröffnung als echte Bereicherung im Freizeitangebot Kierspes erwiesen. Zudem stellt sie für die Volmestadt ein Alleinstellungsmerkmal im Märkischen Kreis dar.

Besucherzahlen könne man aber nicht nennen, darüber könne kein Buch geführt werden, erklärt Gerd Reppel vom Stadtmarketing auf Anfrage unserer Zeitung. Der Grund: Das Spielen auf dem Platz ist kostenlos, zudem ist dieser durchgängig geöffnet – beide Faktoren sind freilich ein großes Plus der Anlage, die sich auf einem öffentlichen Gelände befindet, das der Stadt gehört.

Und auch wenn keine Gästezahlen vorliegen, steht für Reppel gleichwohl fest: „Es gibt viel positive Resonanz.“ Wann immer er mal mit der Auto an der Anlage vorbeifährt: Es herrscht Betrieb. Zumal werde durch den Platz der gesamte Bereich zwischen Hallenbad und Tennisclub aufgewertet. Dies sei auch seitens der dortigen Nachbarschaft bestätigt worden.

Genutzt wird die Anlage von allen Altersgruppen. Auch Vereine sind dort gerne mal zu Gast – so beispielsweise die Abteilung Kierspe des SGV oder aber auch der Verein Kinder von Tschernobyl. Der ermöglichte im vergangenen Sommer 16 Kindern aus dem ukrainischen Wischgorod mit einer gemeinsamen Runde Fußballgolf einen tollen Abschluss ihres dreiwöchigen Aufenthalts in der Volmestadt.

Ohnehin würde der Platz bei weitem nicht nur von Kierspern frequentiert, weiß Reppel. „Wir haben auch viele auswärtige Gäste, die sich bei uns melden und fragen, ob sie die Anlage nutzen können“, erzählt der Schriftführer des Stadtmarketingvereins und Ideengeber für die Anlage. „Wir hatten sogar schon Besucher aus den Niederlanden da.“

Turnier für jedermann in Planung

Weiter berichtet Gerd Reppel, dass für die Zukunft nun erstmals ein offenes Turnier für jedermann auf dem Fußballgolfplatz geplant ist. Ein Termin stehe zwar noch nicht fest, aber die Gespräche laufen bereits. „Es gibt gemeinsame Überlegungen mit dem Kiersper SC und dem Schalke-Fanclub Kerspe-Knappen.“

Kostenlos Fußballgolf spielen

Die Nutzung des Fußballgolfplatzes ist kostenlos, die Anlage ist zudem durchgängig geöffnet. Einzige Voraussetzung für Besucher: Fußball, Block und Stift mitbringen – und schon kann der Spaß losgehen. Alternativ können Bälle und Score-Karten auch im Jugendzentrum Kierspe ausgeliehen werden. Score-Karten stehen zudem auch auf der Internetseite des Stadtmarketingvereins zum Download bereits oder können im Rathaus abgeholt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare