Jazzklänge in der Kiersper Stadtmitte

+
Die Bigband Swingsound verstand es, die vielen Besucher des Jazzfrühschoppens gut zu unterhalten.

Kierspe - Ganz selten hat die Musikgemeinschaft an ihrem Vatertagstermin für den Jazzfrühschoppen Pech mit dem Wetter, doch das geschieht nicht oft. Bei ihrem 19. Jazzfrühschoppen war wieder alles perfekt.

Während anfangs die Musikgemeinschaft oft fremde Gruppen als Gäste eingeladen hatte, besinnt sie sich seit ein paar Jahren auf ihre eigenen Stärken. Da gibt es schon einige Bands, die der Musikgemeinschaft zur Auswahl stehen, die aus Kierspe kommen und gute Musik machen.

Beim 19. Jazzfrühschoppen waren es Ulli Kuhn und Friends, vielen aus den jahrelangen Jamsession im Haus Berkenbaum bekannt, die Bigband Swingsound, die Jugendjazzband High Vol(u)me und das Duo „Die Glorreichen Zwei“, das vom Dirigenten der beiden Bands Swingsound und High Vol(u)me, Dirk Pawelka und seiner Ehefrau Claudia, besetzt ist.

Schon zeitig kamen die ersten Gäste, sicherten sich einen guten Sitzplatz auf einer der Sitzbänke und mussten sich erst einmal in Geduld üben, bis der erste Ton aus den Lautsprechern kam. 12 Uhr wurde es, bis Ulli Kuhn sich an seine Percussionsinstrumente setzte. Zu Hause hatte er bereits ein Thema aufgenommen, welches nun wiederholt wurde und auf deren Spur er noch andere Instrumente setzte.

Es schien, als sei halb Kierspe auf den Beinen und auch beim Jazzfrühschoppen zu finden.

Danach bekam das Publikum die Möglichkeit, sich an dem Musikprozess zu beteiligen und mit einer Rassel, dem Klang eines Bierglases oder eines anderen klingenden Gegenstandes einen sogenannten Live-Looping zu gestalten. So ganz gelang es ihm jedoch nicht, die Technik machte ihm einen Strich durch die Rechnung.

Als Nächstes hatte die Jugendjazzband High Vol(u)me ihren Auftritt mit Lucia Sikora als Frontfrau. Standards wie „Birdland“ oder „Tequila“ bekam das Publikum zu hören und hatte sichtlich Freude am Auftritt des Nachwuchses. Die Bigband Swingsound kam gleich mit drei Sängerinnen und Sängern: Michaela Neunz, Rainer Kubiczek und Holger Menzel gaben der Band eine Stimme und standen zum Abschluss mit „Let me entertain you“ gemeinsam vor dem Mikrophon.

Den Kierspern unbekannt, jedoch als „richtig gut“ angekündigt war das Duo „Die Glorreichen Zwei“. Gemeinsam mit seiner Frau Claudia tourt Bigband-Leiter Dirk Pawelka über die großen Trucker- und Countryfestivals in ganz Deutschland. „Ring of Fire“, „Rosengarden, „Ich will nen Cowboy als Mann“ oder die „Geisterreiter“ sind nur eine kleine Auswahl des Programms der beiden und es war im vor hinein nicht zu viel versprochen worden.

Halb Kierspe auf den Beinen beim Raukfest

Die beiden Pawelkas waren gut und es machte den Frühschoppenbesuchern sichtlich Freude, ihnen zuzuhören. Halb Kierspe war auf den Beinen, diesen Eindruck konnten die Besucher des Jazzfrühschoppens am Donnerstagnachmittag gewinnen.

Die Bierhähne in den beiden Biertheken hatte einen guten Durchlauf, auch der Lions-Club konnte sich über mangelnden Umsatz nicht beklagen. Die Currywurst vom Grill lief hervorragend und die selbst gebackenen Kuchen fanden viele Freunde. „Axel’s Rauck“ hatte zusätzlich einen Grill angeworfen, auf dem die Steaks bruzzelten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare