Kontinuität beim Tierschutzverein

Halver - Der Tierschutzverein Halver-Schalksmühle setzt seine engagierte Arbeit für die Tiere und den Tierschutz mit dem bewährten Vorstandsteam fort.

Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im Restaurant „Zum Linken“ wurde Jana Schmidt, bisherige und neue 1. Vorsitzende, am Dienstag einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Für drei weitere Jahre lenkt die Tierschützerin verantwortlich die Geschicke des Vereins.

Ihr zur Seite steht weiterhin Sabine Schwab als einstimmig wiedergewählte 2. Vorsitzende. Lediglich das Amt der Schriftführerin wurde bei den Wahlen neu vergeben. Als bisherige Schriftführerin trat Heidrun Rediger, die das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlas, nicht zur Wiederwahl an. Für sie wählte die Versammlung Anja Neumaier einstimmig ins Amt. Zur Wiederwahl stellten sich daneben Ralf Steiner (stellvertretender Schriftführer), Petra Schrön (Kassiererin) und Joy Streit (stellvertretende Kassiererin), denen die Versammlung gleichfalls übereinstimmend das Vertrauen aussprach. Neben Thomas Gesenberg wird – neu – Heidrun Rediger die Kasse prüfen.

In harmonischer Runde tagte der Verein im Restaurant „Zum Linken“. Neben den Wahlen standen Berichte und eine Vorschau auf geplante Aktivitäten auf der Tagesordnung. Über die Mitgliederzahl des Vereins, den Tierbestand in der Auffangstation und die Zahl der Vermittlungen hielt Jana Schmidt die Mitglieder auf dem Laufenden. Danach gehören derzeit (Stand 31. Dezember 2015) 110 Mitglieder dem Tierschutzverein Halver-Schalksmühle an.

36 Katzen, ein Kater (Pflegestelle), 15 Kaninchen, zwei Wachteln, ein Hund und zwei Schildkröten (Pflegestelle) gehörten Anfang 2016 zum Tierbestand der Auffangstation. Insgesamt 54 Tiere – 48 Katzen und sechs Kaninchen – hätten vermittelt werden können, erklärte die Vorsitzende bei ihrem Jahresrückblick auf das vergangene Jahr. Allen Mitgliedern, Helfern und Freunden des Tierschutzvereins galt für tatkräftige Unterstützung und unermüdlichen Einsatz ein dickes Dankeschön.

Einen nahezu ausgeglichenen Haushalt konnte Kassiererin Petra Schrön vermelden. Wie sie erklärte, freut sich der Verein nach wie vor über Spenden jeglicher Art. Auch Futterspenden sind willkommen. An Aktivitäten plant der Verein in diesem Jahr erneut an eine Beteiligung am Halveraner Herbst. Auch eine Tierheimbescherung zu Weihnachten ist angedacht. Während der Öffnungszeiten – montags bis freitags von 17 bis 19 Uhr – oder nach Absprache kann jeder die Auffangstation besuchen. Informationen über den Verein gehen überdies aus der Homepage www.tierschutzhalver.de hervor. Kontakt: Tel. 0 23 53/13 97 05.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare