Die Tanke lädt zum Poetry Slam ein

Mit Hilfe von Abstimmkarten bewerten die Zuschauer beim Poetry Slam die Texte und Performance. - Archivfoto: Salzmann

Halver - Die Tanke in Halver, ein Friseursalon, wo auch Ausstellungen sowie Musik, Theater und Lesungen stattfinden, lädt für 29. August (ab 19 Uhr) zum Poetry Slam ein.

Bei einem Poetry Slam handelt es sich um einen Dichterwettstreit – ein „literarischer Vortragswettbewerb, bei dem die Teilnehmer innerhalb von sechs Minuten das Publikum mit selbstgeschriebenen Texten in ihren Bann ziehen können“, heißt es in einer Ankündigung der Tanke.

Nach den Vorträgen bewerten die Zuschauer mit Hilfe von Abstimmkarten den Inhalt der Texte wie auch die Performance. Den Texten seien dabei keine Grenzen gesetzt.

„So können diese humoristisch, nachdenklich, aber auch politisch, lyrisch oder eben auch sinnfrei sein“, heißt es weiter. Der Poet, der dem Publikum am besten gefallen hat, werde am Ende des Abends zum Sieger gekürt.

Moderiert werde der Abend wie gewohnt von Elina Raddy und Oscar Malinowski, aktive Poetry Slammer und Veranstalter des Wermelskirchener Slams „Zeilensprung“. Auf der Bühne selbst werden unter anderem Marian Heuser als Peter Panisch, Christofer mit F und Florian Stein zu sehen sein.

Die Organisatoren der Tanke weisen darauf hin, dass es bei gutem Wetter eine Besonderheit geben wird: „Poetry Slam unter freiem Himmel! Bei Nichterfüllung dieses Wunsches rücken wir alle in der Tanke zusammen, um im Trockenen den Versen der Wortakrobaten zu lauschen.“

Die Zuschauerplätze sind auf maximal 50 Personen begrenzt. Karten gibt es für sechs Euro pro Person in der Tanke an der Thomasstraße 7 in Halver, Tel. 0 23 53 / 37 83, E-Mail: info@tanke-haare-kunst.de.

Einlass ist am 29. August ab 18.30 Uhr, der Slam beginnt um 19 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare