Rathaus-Instandsetzung

Einblick ins Dachgeschoss

+
Ein freier Blick in den Dachboden des Rathauses ist noch etwa eine Woche lang gewährleistet. Bis dahin sollen die Arbeiten am Dach des Gebäudes noch laufen.

Halver - Zusammen mit der Giebelseite des Rathauses wird nun auch das Dach neu eingedeckt. Noch für etwa eine Woche ist der Dachboden des Gebäudes frei einsehbar.

Voraussichtlich in der kommenden Woche sollen die Instandsetzungsarbeiten am Dach abgeschlossen sein, sagt Arno Möllmann aus dem Fachbereich Bauen und Wohnen.

Im Zusammenhang mit der Errichtung des Fahrstuhls, der die Rathausetagen barrierefrei für die Bürger erschließen soll, waren zunächst Schäden an der Giebelwand festgestellt worden. Das Fachwerk muss ausgetauscht werden. Hinter der Schieferverkleidung waren die Balken verfault.

Gelegenheit wird genutzt

Weil ohnehin das Gerüst dafür steht, nutze man die Gelegenheit, um Teile des Dachs zur Nordseite in Richtung des Rewe-Marktes zu sanieren. „Das musste gemacht werden, und das passte gerade.“

Ziel war es, dass der Aufzug noch in diesem Jahr nutzbar sein soll. Die Betonkonstruktion aus Fertigelementen steht bereits im Rohbau. Ausgeführt wird der Fahrstuhl in Stahl und Glas.

Zugang von der Mittelstraße aus

Hauptzugang zum Rathaus wird künftig im Allgemeinen dann von der Mittelstraße aus sein über einen ebenfalls neu entstehenden Anbau mit einer Grundfläche von 45 Quadratmetern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare